Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Georg Cruciger
(1575–1637)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Cruciger, Georg [ID = 9192]

* 24.9.1575 Merseburg, † 8.7.1637 Kassel, evangelisch-lutherisch
Prof. Dr. theol.; Prof. phil. – Professor, Philologe, Philosoph, Theologe
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Creutziger, Georg
  • Crucigerus, Georgius
Activity

Career:

  • 1595 an der Hohen Schule in Herborn
  • 12.4.1598 Studium in Heidelberg
  • 1600 Lehrer an der Hofschule in Kassel
  • 1.9.1605 Antrittsvorlesung als ordentlicher Professor der Logik und Metaphysik in Marburg, eingeführt am 18.3.1606
  • 19.12.1605 absens Magister in Marburg
  • 1.9.1618 Promotion zum Doktor der Theologie in Marburg
  • 30.9.1619 wurde ihm die professio hebraeo-theologica in Marburg übertragen, Antritt am 1.1620
  • 17.3.1624 von Hessen-Darmstadt suspendiert, am 13.6.1625 aus Marburg verwiesen
  • lebte einige Jahre in Hanau
  • 6.1629-1937 Professor der Theologie, der Hebräischen Sprache und der Philosophie in Kassel

Role:

  • Marburg, Universität, Stipendiatenephorus, 1619-1624
  • Marburg, Universität, Rektor, 1618
  • Marburg, Universität, Rektor, 1619 (5-12)
  • Kassel, Universität, Theologische Fakultät, Dekan, 1631
  • Kassel, Universität, Rektor, 1637

Course of Studies:

  • 19.12.1605 absens Magister an der Universität Marburg

Academic Qualification:

  • 1.9.1618 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Marburg

Academic Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Logik und Metaphysik / ordentlicher Professor / 1605-1619
  • Marburg, Universität / Theologische Fakultät / Hebräische Sprache / Professor / 1620-1624
  • Kassel, Universität / Theologische Fakultät / Hebräische Sprache und Philosophie / Professor / 1629-1637

Academic Offices:

  • 14.10.1619 Stipendiatenephorus der Universität Marburg
  • 1618, 1619 Rektor, obwohl er auf der Synode in Dordrecht abwesend war, übernahm die Geschäfte am 12.5.1619
  • 1619 Deputierter der Universität Marburg auf dem Landtag in Marburg
  • 1631 Dekan der Theologischen Fakultät der Universität Kassel
  • 1637 Rektor der Universität Kassel
Family Members

Father:

Cruciger, Kaspar, 1525–1597, Professor der Theologie in Wittenberg, Konsistorialpräsident in Kassel

Mother:

Fröschel, Elisabeth, Heirat 1561

Partner(s):

  • Scharpff, Christina, * um 1588, † Kassel 9.9.1639, Heirat Marburg 23.6.1606, Tochter des Conrad Scharpff, Hofgerichtsadvokat und Notar der Universität Marburg, und der Anna Ingebrand

Relatives:

  • Speckmann, Anna* Christine, geb. Cruciger <Tochter>, 1607, verheiratet 9.5.1625 mit Johannes Speckmann, Magister, Pfarrer in Lengerich
  • Cruciger, Johann Gregorius* <Sohn>, 1606-1628
  • Cruciger, Caspar Conrad <Sohn>, 1610-1682, Feldprediger, Prediger in Danzig
  • Cruciger, Hermann <Sohn>, 1614
  • Cruciger, Philipp <Sohn>, 1615
  • Cruciger, Rudolf <Sohn>, 1617, konfirmiert Kassel 1630
  • Cruciger, Johannes <Sohn>, 1620-1692, Major, Stadtschultheiß in Heidelsheim bei Bruchsal
  • Cruciger, Philipp Moritz <Sohn>, 1626-1669, Stadtschreiber in Heidelsheim bei Bruchsal
References

Bibliography:

Citation
„Cruciger, Georg“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/124768164> (Stand: 24.9.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde