Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Mayer, Mayer (1897) – Wehen

Grab Nr. 29, Wehen, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Wehen | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Muschelkalk

Größe:

45 x 70 x 10 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein Mann, der untadelig wandelte,

der Fromme lebt in seinem Glauben *,

er liebte Gerechtigkeit und Geradheit,

Gutes tat er an seinen Verwandten, aber auch an Fremden.

Dies ist Me'ir, Sohn des Schim'on.

Er starb am Sonntag, den 22.

Elul, und wurde begraben am Dienstag,

den 24. Elul [5] 657 n.d.k.Z. (= 19.09.1897)

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

---

* Hab 2,4

Rückseite

(Deutsche Inschrift:)

Hier ruhet sanft!

Mayer Mayer.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Sprache der Rückseite:

deutsch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Mayer, Mayer

    Sterbetag

    19. September 1897

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Holzhausen über Aar

Anmerkungen:

Mayer Mayer [auch Meier Meier, vgl. Grabnummer 28], gestorben am 19.09.1897.

Hebräischer Name: Me'ir, Sohn des Simon (Schim'on).

Sein Vater war sicherlich Simon Mayer zu Holzhausen über Aar, der 1841 den Namen Mayer als Familiennamen beibehielt (HHStAW, Abt. 244, Nr. 91).

Indizes

Personen:

Meir, Sohn des Schimon · Meier, Meier · Mayer, Simon

Orte:

Holzhausen über Aar

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1984 und 2006, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL)

Bildnachweise:

VS: B 2958/15.

RS: B 2959/8 und B 2965/13.

Fotos:

Zitierweise
„Mayer, Mayer (1897) – Wehen“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/730> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde