Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Löwenstein, Moses (1854) – Wehen

Grab Nr. 46, Wehen, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Wehen | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Schiefer

Größe:

42 x 84 x 12 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier liegt begraben

ein redlicher und aufrichtiger Mann, Ratgeber und Weiser,

der nach dem Recht seine Gemeinde führte.

Gewissenhaft übte er das Amt des Gemeindevorstehers

am Ort seiner Geburt, Holzhausen, aus. Der ehrwürdige Herr Mose,

Sohn des Joseph ha-Levi. Er starb in der Mitte seines Lebens am Mittwoch,

den 4. Tewet [5] 614 n.d.k.Z. (= 4.1.1854), und begraben wurde er bei viel

Schnee am Freitag danach. Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Löwenstein, Moses

    Sterbetag

    4. Januar 1854

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Holzhausen über Aar

    Wohnort

    Holzhausen über Aar

    Funktion

    Vorsteher · Gemeindevorsteher

Anmerkungen:

Herr Moses, Sohn des Joseph ha-Levi, Gemeindevorsteher aus Holzhausen über Aar, geboren ebenda, gestorben am 04.01.1854.

Bei dem Verstorbenen handelt es sich um Moses Joseph zu Holzhausen über Aar, der 1841 den Namen Löwenstein annahm (HHStAW, Abt. 244, Nr. 91).

Indizes

Personen:

Joseph ha-Levi, Vater des Moses Löwenstein · Moses, Sohn des Joseph ha-Levi · Moses Joseph · Joseph, Moses

Orte:

Holzhausen über Aar

Sachbegriffe:

Herren · Vorsteher · Gemeindevorsteher

Nachweise

Bearbeitung:

K. Schubert und Christa Wiesner 1983 und 2006, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL)

Bildnachweise:

VS: B 2958/18, B 2964/21 und B 2963/18.

Fotos:

Zitierweise
„Löwenstein, Moses (1854) – Wehen“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/747> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde