Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 2

25 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Mauern' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Sophie von Brabant und Landgraf Heinrich I. stellen Bürgen für eine Schuld, 1263 September 10
  2. Mainz beschwert sich über Heinrich I. beim Papst, 1273 April 13
  3. Die Witwe Hedwig lässt dem Landgrafen Güter in Hausen auf, 1285
  4. Siegfried von Brohl verkauft seine Güter in Roes an das Kloster Marienstatt, 1289 April 14
  5. Schlichtung im Besitzstreit zwischen Heinrich I. und Kloster Hasungen, 1289 Juni 9
  6. Klagen der Nonnen in St. Georgenberg gegen Heinrich I., 1294
  7. Heinrich I. bestätigt die Schenkungen an das Kloster St. Georg in Homberg, 1299 September 14
  8. Besetzung der Pfarrkirche in Frankenberg in Übereinstimmung Kloster und Stadt, 1302 Februar 23
  9. Heinrich I. gibt dem Kloster St.Georgenberg das Patronatsrecht über Frankenberg, 1302 Februar 24
  10. Heinrich I. befreit Güter für einen Messaltar in Melsungen, 1303 Dezember 7
  11. Landgraf Otto verzichtet auf das Herbergsrecht auf dem Herrenhof Ahnabergs, 1319 Oktober 17
  12. Kloster Ahnaberg schenkt Landgraf Otto zwei Mühlen in Melsungen, 1319 Oktober 18
  13. Heinrich II. verzichtet auf die Patronatsrechte an einer neuen Kapelle, 1338 April 5
  14. Heinrich II. verbietet Verkauf von erblichen Gütern an Alsfelder Klöster, 1339 Februar 5
  15. Landgraf Heinrich II. kauft verschiedene Dörfer von den Brüdern Hund, 1346 April 2
  16. Kaiserliche Privilegierung Heinrichs von Eisenbach für die Stadt Ulrichstein, 1347
  17. Verzeichnis von Lehen, (1370-1380)
  18. Wolff von Gudenburg erhält die Herrschaft Itter als Pfand, (1383)
  19. Hermann II. gestattet Wolfhagen Bauten zwischen Mauer und Freiheit, 1412 April 6
  20. Adolf von Radenhausen bekommt Burglehen zu Eigen übertragen, 1413 Oktober 31
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde