Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 2

33 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Hörige' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Richterliche Entscheidung in einem Streit zu Homberg / Efze, 1256
  2. Befreiung der Güter des Klosters Caldern von Diensten, 1268 Februar 28
  3. Ludwig und Gerhard von Seelheim erhalten ungestörten Besitz an einem Waldstück, 1270 November 24
  4. Heinrich I. bestätigt den Verkauf von Gütern unter Vorbehalt seiner Vogteirechte, 1274 November 2
  5. Agnes von Nürnberg schenkt dem Deutschen Orden eine Leibeigene, 1316 April 26
  6. Heinrich von Ulrichshausen erhält die Erlaubnis, in ein Kloster einzutreten, 1316 Mai 25
  7. Landgraf Otto entlässt einen Leibeigenen aus der Hörigkeit, 1319 Juli 22
  8. Bündnis zwischen den Grafen von Nassau und Katzenelnbogen, 1346 Dezember 6
  9. Graf Wilhelm von Katzenelnbogen dotiert seine Frau Else mit 4000 Pfund, 1356 Juni 26
  10. Verkauf einer Hörigen in Nanzhausen an die Landgrafen, 1374 Dezember 18
  11. Revers Graf Johanns von Katzenelnbogen über die Verpfändung von Bad Camberg, 1403 Februar 15
  12. Eheberedung zwischen den Kindern Graf Philipps von Katzenelnbogen und Graf Heinrichs von Nassau, 1443 April 30
  13. Daniel von Mudersbach erhält einen lebenslängliche Anteil an Driedorf, 1445 August 14
  14. Einigung im Streit Graf Philipps von Katzenelnbogen mit seiner Frau Anna um Lichtenberg, 1448 September 18
  15. Urfehde der Brüder Peter und Henne Plehorn, 1452 Februar 27
  16. Philipp von Katzenelnbogen weist seiner Schwiegertochter das Wittum an, 1471 August 30
  17. Graf Johann von Nassau erhält ein zinsloses Darlehen von Graf Philipp von Katzenelnbogen, 1477 Mai 4
  18. Heinrich Mosbach wird Amtmann in Reinheim, 1478 April 20
  19. Gernand von Schwalbach wird Amtmann Heinrichs III., 1479 September 9
  20. Heinrich von Staffel wird mit den Hörigen in Steckenroth belehnt, 1489 Juli 18
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde