Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 4

66 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Einkünfte' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Verpfändung von Burg und Stadt Biedenkopf als Mitgift, 1254 Oktober 7
  2. Graf Otto von Geldern verschreibt eine Rente an Sophie von Brabant, 1262 September 11
  3. Sophie und Heinrich I. einigen sich mit Erzbischof Werner von Mainz, 1263 September 10
  4. Bestätigung einer Schenkung der Sophie von Brabant an Kloster Haydau, 1263 Oktober 10
  5. Bischof Simon von Paderborn erhält einen Teil der Burg Fürstenstein, 1269 November 15
  6. Konrad von Kleen wird Erbburgmann in Gießen, 1300 März 28 (1305 April 1?)
  7. Fritzlar bittet Mainz, ihre Kirche nicht zu sehr zu belasten, 1311 August 31
  8. Landgraf Otto kann Burg Biedenkopf von Bischof Ludwig von Münster einlösen, 1316 Juni 7
  9. Philipp von Falkenstein bestätigt die Rechte Eckhards von Frauenroth an Hausen, 1317 Mai 12
  10. Aufzeichnis der Zehnten und Einkünfte Bischof Ludwigs von Münster in Marburg, 1319
  11. Schenkung der Agnes von Nürnberg an das Deutschordenshaus Marburg, 1319 Dezember 20
  12. Thymo von Züschen verpflichtet sich, eine Schuld zu begleichen, 1320 Januar 14
  13. Hermann von Rengershusen verkauft einen Teil von Quentel, 1321 Januar 7
  14. Rupert von Virneburg wird Erbburgmann Landgraf Ottos, 1321 Juni 26
  15. Haplo von Trohe erhält ein Burglehen in Grünberg, 1324 Mai 21
  16. Tausch von Korngülten mit den Brüdern von Hombressen, 1325 Juli 24
  17. Aufnahme des Eckebrecht von Grifte als Erbburgmann zu Grebenstein, 1334 April 1
  18. Vergleich im Prozeß zwischen Kaufungen und Johannes Volperti, 1335 März 22
  19. König Kasimir von Polen verschreibt Landgräfin Adelheid Morgengabe und Wittum, 1340
  20. Bitte um Neuverleihung der Pfarrkirche in Zierenberg an Johann von Weimar, 1344 November 21
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde