Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 2

23 Treffer für Ihre Suche nach 'Person = Itter, Heinemann II. von' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 20

  1. Werner von Westerburg öffnet Heinrich I. seine Burg Löwenstein, 1296 April 23
  2. Heinrich von Itter öffnet Landgraf Heinrich I. seine Burg Itter, 1296 April 23
  3. Die Brüder von Gudenberg übertragen Heinrich I. die Vogtei in Kaufungen, 1297 April 7
  4. Werner von Westerburg öffnet Heinrich I. seine Burg Borken, 1297 April 8
  5. Heinrich I. schließt Bündnis mit dem Erzbischof von Köln, 1299 August 7
  6. Konrad von Kleen wird Erbburgmann in Gießen, 1300 März 28 (1305 April 1?)
  7. Landgraf Johann schlichtet zwischen Kaufungen und Burghart von Elverfeldt, 1304 September 23
  8. Die von Schöneburg bestätigen ihren Verzicht auf Trendelburg, 1305 Februar 17
  9. Konrad von Schöneberg verkauft Trendelburg und den Reinhardswald an Heinrich I., 1305 Februar 17
  10. Graf Otto von Waldeck verzichtet mit seiner Familie auf das Erbe Mechthilds, 1305 April 10
  11. Einigung zwischen Landgraf Heinrich I. und Albrecht von Braunschweig, 1306 Juli 6
  12. Friedensvertrag zwischen Herzog Albrecht von Braunschweig und Landgraf Heinrich I., 1306 Juli 6
  13. König Albrecht bestätigt den Friedensvertrag zwischen Braunschweig und Hessen, 1306 Juli 6
  14. Konrad von Schöneberg darf die Getreiderente weiterverkaufen, 1306 August 19
  15. Konrad von Schöneberg kauft eine Jahresrente von Paderborn, 1306 August 19
  16. Otto von Paderborn belehnt Konrad von Schöneberg, 1306 August 19
  17. Die von Schöneberg bestätigen den Verkauf von Trendelburg, 1306 August 28
  18. Hermann von Itter erhält Herxen, 1311 März 20
  19. Ludwig von Münster erhält Marburg auf Lebenszeit, 1311 Oktober 2
  20. Heinemann von Itter verkauft ein Gut an das Kloster Berich, 1313 April 1
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde