Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 13

250 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Eide' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 81 bis 100

  1. Hermann von Dautphe bestätigt, daß sein Gut kein Vogtgut sei, 1419 November 27
  2. Vergleich zwischen den thüringischen Landgrafen, 1420 Februar 11
  3. Heinrich von Ehringshausen beglaubigt den Lehensbrief Philipps von Falkenstein, 1420 November 25
  4. Wilhelm II. beschuldigt Nürnberger Bürger, den Hussiten Pulver verkauft zu haben, 1421 Oktober 22
  5. Die Schenken zu Schweinsberg legen ihre Streitigkeiten mit Ludwig I. bei, 1421 November 21
  6. Hans Hesse legt vor Landgraf Ludwig einen Untertaneneid ab, 1427
  7. Johann von Fulda verkauft mehrere Städte an Landgraf Ludwig I., 1427 Dezember 8
  8. Burgfriede für Fulda, Hünfeld, Rockenstuhl und Geisa, 1427 Dezember 8
  9. Henne Schere schwört Ludwig I. Urfehde, 1429 Dezember 19
  10. Simon von Querfurt schwört Urfehde, 1430 Juli 17
  11. Landweisung über die Grenzen von Driedorf und Herborn, 1430 August 8
  12. Eckhard von Röhrenfurth klagt gegen die Bürgen des Herzogs von Braunschweig, (14)31 September 11
  13. Albrecht Krengel übernimmt die Vereinbarungen seines Vaters, 1433 April 21
  14. Zeugenaussage des Lutz Kaiser wegen des Gutes in Berstorf, 1433 Juni 12
  15. Kurt Were überträgt seinen Pfannenanteil in Sooden auf den Landgrafen, 1434 März 17
  16. Hermann Riedesel erhält Schloss, Burg und Stadt Ulrichstein, 1435 November 12
  17. Erzbischof Uriel von Trier bestätigt die Einlösung Limburgs und Brechens durch Landgraf Ludwig, 1435 Dezember 11
  18. Erzbischof Raban von Trier gibt ein Pfand für seine Schulden, 1436 November 22
  19. Landgraf Ludwig I. leiht sich beim Göttinger Rat Geld, (1437) Mai 24
  20. Urfehde des Dietze Schirmir, (14)39 März 6
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde