Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Neue Suche
 
Portrait

Johann Gottlieb Waldin
(1728–1795)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

143234552

Waldin, Johann Gottlieb [ID = 9851]

* 28.10.1728 Gera, † 13.7.1795 Marburg
Prof. Dr. phil. – Hochschullehrer, Mathematiker
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Waldin, Johannes Gottlieb
  • Waldinus, Joannes Gottlieb
  • Waldinus, Johannes Gottliebius
  • Waldinus, Johannes Gottlieb
  • Waldinus, Ioannes Gottliebius
  • Waldinus, Joannes Gottliebius
Wirken

Werdegang:

  • 21.1.1755 Promotion zum Doktor der Philosophie und venia legendi an der Universität Jena
  • 1758 Assistent der Philosophischen Fakultät der Universität Jena
  • 1765 außerordentlicher Professor der Philosophie in Jena
  • 23.5.1766 ordentlicher Professor der Philosophie und Mathematik an der Universität Marburg, Antrittsvorlesung am 14.8.1765
  • 1768, 1774, 1781, 1790 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Marburg
  • Begründer der Mineralienkabinetts der Universität Marburg
  • Vorlesungen: Reine und Angewandte Mathematik (1766-1795), Logik und Metaphysik (1767-1768, 1776-1795), Ethik, philosophische Sittenlehre, jus naturae et gentium, natürliche Theologie, Physik (1766-1795), Allgemeine Naturgeschichte (1774-1795)

Funktion:

  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1768
  • Marburg, Universität, Prorektor, 1771
  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1774
  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1781
  • Marburg, Universität, Prorektor, 1783 (1-12)
  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1790

Akademische Qualifikation:

  • 21.1.1755 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Jena

Akademische Vita:

  • Jena, Universität / Philosophische Fakultät / Mathematik, Philosophie / Privatdozent / 1758-1765
  • Jena, Universität / Philosophische Fakultät / Philosophie / außerordentlicher Professor / 1765-1766
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Philosophie und Mathematik / ordentlicher Professor / 1766-1795
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Logik und Metaphysik / Professor / 1779-1785
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Physik / Professor / 1785-1795

Akademische Ämter:

  • 1768, 1774, 1781, 1790 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1771 und 1783 (21.1.-31.12.) Prorektor der Universität Marburg

Lebensorte:

  • Gera; Jena; Marburg
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Waldin, Johann Gottlieb“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/143234552> (Stand: 20.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde