Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Neue Suche
 
Portrait

Johann Daniel Dorstenius
(1643–1706)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

115784748

Dorstenius, Johann Daniel [ID = 9635]

* 20.4.1643 Marburg, † 20.9.1706 Marburg
Prof. Dr. med. – Arzt, Hochschullehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 9.7.1668 Dr. med. in Marburg
  • 18.8.1673 außerordentlicher Professor der Medizin an der Universität Marburg (Ersatz für Crocius)
  • 23.3.1678 auf seinen Antrag zum ordentlichen Professor bestellt ( Ersatz für Magirus)
  • Fächer: Anatomie, Chrirugie und Botanik
  • 1689 Archiater
  • 23.1.1690 wurde ihm dazu die Professur der Physik ad interim aufgetragen
  • 1695 ordentlicher Professor der Physik (philosophiae naturalis)
  • hatte beide Professuren bis zu seinem Tod inne
  • 1687 nannte er sich ausdrücklich ordentlicher Professor der Anatomie, Chirurgie und Botanik (anatomiae, chirurgiae et botanices prof. ord.)
  • beschränkte sich aber in der zweiten Hälfte seiner Lehrtätigkeit auf die Pharmakologie
  • 1680, 1683, 1685, 1687, 1689-1695, 1697, 1699, 1701, 1703 und 1705 Dekan der Medizinischen Fakultät Marburg
  • 1705 Dekan der Philosophischen Fakultät
  • 1689, 1693, 1701, 1702 Rektor der Universität Marburg
  • 1701 Professor primarius

Funktion:

  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1680
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1683
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1685
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1687
  • Marburg, Universität, Rektor, 1689
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1689-1695
  • Marburg, Universität, Rektor, 1691
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1697
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1699
  • Marburg, Universität, Rektor, 1701
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1701
  • Marburg, Universität, Rektor, 1702
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1703
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1705
  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1705

Akademische Qualifikation:

  • 1668 Promotion zum Dr. med. an der Universität Marburg

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Medizin / außerordentlicher Professor / 1673-1678
  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Anatomie, Chirurgie, Botanik / ordentlicher Professor / 1678-1706
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Physik / ordentlicher Professor / 1695-1706

Akademische Ämter:

  • 1680, 1683, 1685, 1687, 1689-1695, 1697, 1699, 1701, 1703 und 1705 Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1705 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Marburg
  • 1689, 1693, 1701 und 1702 Rektor der Universität Marburg
Familie

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

„Johann Daniel Dorsten“ (Federzeichnung · 25 x 30,5 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.043) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Zitierweise
„Dorstenius, Johann Daniel“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/115784748> (Stand: 18.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde