Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Neue Suche
 
Portrait

Friedrich August Wilhelm Geck
(1835–1915)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1107040620

Geck, Friedrich August Wilhelm [ID = 6994]

* 2.7.1835 Altena, † 14.12.1915 Worms, evangelisch
Kommerzienrat – Fabrikant
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besitzer der Rheinischen Schiefertafelfabrik in Altena, 1877 in Wiesbaden, 1885 in Worms
  • Königlich Preußischer Kommerzienrat
Familie

Vater:

Geck, Karl Heinrich Ludwig*, 1799–1884, Lithograf

Mutter:

Aßmann, Wilhelmine, 1805–1844, aus Lüdenscheid

Partner:

  • Webendörfer, Johanna, * Lichtenstein in Sachsen 17.4.1853, † Worms 21.1.1890, Heirat 9.9.1872

Verwandte:

  • Goetze, Luise, geb. Geck <Tochter>, * 1874, verheiratet Worms 18.3.1894 mit Heinrich Goetze, Major in Dresden
  • Geck, Walter* Hermann <Sohn>, * 1876, Fabrikbesitzer in Auerbach an der Bergstraße
  • Schön, Hertha, geb. Geck <Tochter>, * 1880, verheiratet Worms mit Wilhelm Schön, Oberstleutnant in Worms
  • Geck, Heinrich* Ludwig <Sohn>, * 1883, Kaufmann in Hamburg, verheiratet mit Grete Rentz, aus Magdeburg, Tochter des Oberpfarrers Rentz
  • Geck, Johanna* Emilie, geb. Geck <Tochter>, * 1890, verheiratet Worms 2.9.1920 mit Ernst* Julius Geck, * Iserlohn 18.10.1889, Fabrikbesitzer in Worms, Oberleutnant der Reserve
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Geck, Friedrich August Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1107040620> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde