Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Klöster

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5915 Wiesbaden
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Ortskennziffer
41400052001

Stadthof des Deutschen Ordens in Mainz-Kastel

100 m über NN
Gemarkung Mainz-Kastel, Gemeinde Wiesbaden, Stadt Wiesbaden
Basisdaten | Geschichte | Besitz | Ausstattung | Nachweise | Zitierweise | Indizes
Basisdaten

Abstract:

Im 13. Jahrhundert besteht ein Stadthof des Deutschen Ordens in Kastel, der nach Mainz verlegt wird.

Orden:

Deutscher Orden

Ordensprovinz:

Ballei Marburg

Alte Diözesanzugehörigkeit:

Kirchenprovinz Mainz, Erzbistum Mainz, Archidiakonat Dompropst zu Mainz, Dekanat Stadt Mainz

Typ:

Klosterhof

Territorium:

  • Fürstbistum Mainz

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3448635, 5541608
UTM: 32 U 448581 5539831
WGS84: 50.00857952° N, 8.282391877° O OpenLayers

Geschichte

Geschichte:

Im Jahr 1257 wird erstmals ein Haus des Ordens in Kastel bei Mainz erwähnt. Hans Tanzfus und seine Ehefrau Jutta übergeben ihre gesamten Güter dem Deutschen Orden und können ihre Güter lebenslang weiter nutzen. Zum Hof in Kastel gehören eine Mühle und ein Rheinzugang. Für 1268 ist ein Komtur Dietrich im Stadthof Kastel bezeugt. Bereits 1271 ist die Kommende nach Mainz umgezogen.

Gründungsjahr:

1268

Aufhebungsjahr:

1271

Ausstattung

Sonstiges:

Martina Rommel: Mainz - Deutschorden. In: Klöster und Stifte in Rheinland-Pfalz, URL: (Letzter Aufruf: 30.12.18)

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Stadthof des Deutschen Ordens in Mainz-Kastel, Gemeinde Wiesbaden“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/kl/id/12954> (Stand: 4.10.2019)
Indizes

Sachbegriffe:

  • Deutscher Orden, Mühle, Rheinzugang, Stadthof
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde