Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen

Abt Pallas Brender aus Speyer 1554, Eberbach

Eberbach · Gem. Eltville am Rhein · Rheingau-Taunus-Kreis | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Eberbach

Angaben zum Standort:

Heute an der Wand des Nordseitenschiffes aufgerichtet.

Heutiger Aufbewahrungsort:

Kloster Eberbach, Klosterkirche (aus Kapitelsaal)

Merkmale

Datierung:

1554

Typ:

Grabplatte

Material:

roter Sandstein

Erhaltung:

erhalten

Größe:

110 x 220.5 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

6,5 cm

Beschreibung

Beschreibung:

Die Grabplatte zeigt im leicht eingetieften Feld das Flachrelief des Abtes im Habit, mit Regelbuch und Stab, unter einem Rundbogen mit floralem Schmuck in den Zwickeln. Auf dem breiten Plattenrand läuft die Grabinschrift ohne Linien um. Im unteren Plattenbereich Oberflächenbeschädigungen mit Beeinträchtigung der Inschrift.

Geschlecht, Alter, Familienstand:

männliche Person(en)

Stand:

Ordensangehörige · geistliche Personen

Dargestellte Personen:

Abt Pallas Brender aus Speyer.

Pallas Brender aus Speyer versah von 1542-46 das Amt des Subpnors und 1553 das Amt des Bursars.1) Sieben Tage nach dem Tod des Abtes Andreas gen. Bopparder wählte ihn der Konvent zu dessen Nachfolger, doch trat er das Amt erst auf wiederholten Wunsch seiner Mitbrüder an.2) Schon vor seinem Amtsantritt von angegriffener Gesundheit, wurde Abt Pallas rasch von einer nicht näher bestimmbaren, fieberhaften Erkrankung befallen, der er bei einem Arztbesuch in Mainz erlag.

1) Schnorrenberger 124; 126.

2) Nachlaß Rossel, Ms. Bär 303.

Inschrift

Umschrift:

A(N)NO 1554 · 22 · SEPTEMBRIS / O(BIIT) REVEREND(VS) IN CHR(IST)O P(ATE)R AC D(OMI)N(V)S PALLAS DE / [SPIRA] ABBAS EBB[IR]BAC/ENSIS · 31 · CVI(VS) ANIMA REQVIESCAT IN PACE AME(N)

Kommentar:

Ergänzt nach Helwich.

Schrift:

Kapitalis

Nachweise

Literatur:

  • Helwich, Syntagma 180
  • Catalogus fol. 42v, ed. Roth, Geschichtsquellen III 126, IV 123
  • Series abbatum fol. 104v
  • Roth, Geschichtsquellen III 270.

Bearbeitung:

Die Inschriften des Rheingau-Taunus-Kreises. Gesammelt und bearbeitet von Yvonne Monsees (Die Deutschen Inschriften 43), 1997, S. 366, Nr. 440.

Zitierweise
„Abt Pallas Brender aus Speyer 1554, Eberbach“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/2002> (Stand: 24.3.2006)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde