Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen
  • Vorschaubild

Johannes von Scharfenstein 1329, Eberbach

Eberbach · Gem. Eltville am Rhein · Rheingau-Taunus-Kreis | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Eberbach

Angaben zum Standort:

Ursprünglich im Boden des Kreuzganges, heute an der Nordwand aufgerichtet.

Heutiger Aufbewahrungsort:

Kloster Eberbach, Kreuzgang

Merkmale

Datierung:

9. Oktober 1329

Typ:

Grabplatte

Material:

roter Sandstein

Erhaltung:

erhalten

Größe:

88 x 222 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

7 cm

Beschreibung

Beschreibung:

Im oberen Drittel der Grabplatte erhabenes Wappen, auf dem Rand Inschrift umlaufend zwischen Linien. Oberer Rand rechts beschnitten, Bruchlinie im rechten unteren Eck.

Geschlecht, Alter, Familienstand:

männliche Person(en)

Stand:

Adlige

Enthaltene Wappen:

(Schwarze von) Scharfenstein.

Dargestellte Personen:

Johannes von Scharfenstein.

Nach der über Kiedrich gelegenen, zum Schutz der von Eltville zum Taunus führenden Straße erbauten erzstiftischen Burg Scharfenstein nannte sich das dort ansässige Burgmannengeschlecht. Mit Nikolaus von Scharfenstein läßt sich 1277 ein Familienmitglied als Lehnsmann des Grafen Adolf von Nassau nachweisen. In der Phase der Schwächung des Erzstiftes im 14. Jahrhundert blieben die Scharfensteiner weiterhin in nassauischen Diensten.2) Die Burgmannen teilten sich nach ihrem Wappen in die Grünen, die Schwarzen und in die mit den Steinen. Der Verstorbene gehörte nach dem Wappen in der Helwichschen Überlieferung zu den Schwarzen von Scharfenstein. Bodmann gibt an, Johanns Wappen sei zusätzlich an einem Kreuzgangfenster, wohl in unmittelbarer Nähe zu seiner Grabstätte, als Glasgemälde angebracht gewesen.3)

2) Witte 37.

3) Bodmann l, 356.

Inschrift

Umschrift:

+ ANNO · D(OMI)NI · M / CCC° · XXIX° · VII · IDVS · OCTOBRIS · O(BIIT) · / IOHANNES · / DE · SCHARPENSTEYN ·

Schrift:

Gotische Majuskel

Nachweise

Literatur:

  • Helwich, Syntagma 185
  • Anonymus ed. Roth, Geschichtsquellen III 86
  • Bär, Epitaphiensammlung fol. 2
  • Würdtwein, Epitaphienbuch 237
  • Bodmann l, 356
  • Roth, Geschichtsquellen III 272
  • Beitr. Gesch. Erzstift 28.

Sachbegriffe:

Wappen · Männer · Adlige

Wappen:

Schwarze von Scharfenstein · Scharfenstein, Schwarze von

Bearbeitung:

Die Inschriften des Rheingau-Taunus-Kreises. Gesammelt und bearbeitet von Yvonne Monsees (Die Deutschen Inschriften 43), 1997, S. 46, Nr. 39.

Zitierweise
„Johannes von Scharfenstein 1329, Eberbach“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/1784> (Stand: 12.3.2006)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde