Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Neue Suche
 
Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5819 Hanau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

St. Wolfgang (Kloster)

Wüstung · 111 m über NN
Gemarkung Wolfgang, Gemeinde Hanau, Main-Kinzig-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Kloster; Wüstung

Lagebezug:

5,5 km östlich von Hanau (Altstadt)

Ersterwähnung:

1468

Siedlungsentwicklung:

Gründung des Klosters im 15. Jahrhundert, bereits 1527 von den Mönchen verlassen.

Historische Namensformen:

  • Wolfgang

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3499827, 5555229
UTM: 32 U 499752 5553447
WGS84: 50.13325318° N, 8.996533424° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

43501407005

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • undatiert: In der Bulau
  • undatiert: Grafschaft Hanau
  • undatiert: Regierungsbezirk Kassel

Altkreis:

Hanau

Kirche und Religion

Patrozinien:

  • Heiliger Wolfgang

Klöster:

  • 1494 wird die dortige Kapelle in das Servitenkloster zum Heiligen Wolfgang umgewandelt. Bereits 1527 wurde es nach Übergriffen von dem Prior und den vier noch ansässigen Mönchen verlassen.

Kirchliche Mittelbehörden:

Zunächst Diözses Mainz, ab 1821 Fulda.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„St. Wolfgang (Kloster), Main-Kinzig-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/12870> (Stand: 9.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde