Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Gehe zu Treffer
 

Detailansicht

Familie in Hauptschwenda (Knüll) während des Krieges mit Volksempfänger

Zeitweilige Abschaltung der Radiosender während des Westfeldzugs, 27. Mai 1940

Der Sicherheitsdienst der SS berichtet in seinen geheimen Meldungen aus dem Reich, das Abschalten der Radiosender in Westdeutschland aus militärischen Gründen (während des Westfeldzugs vom 10. Mai bis 25. Juni) werde in der Bevölkerung absolut verstanden. So werde aus Kassel gemeldet: Nach der Bekanntgabe, daß einzelne Sender aus militärischen Gründen zeitweise ihre Sendungen unterbrechen müssen, hat sich die Unruhe in der Bevölkerung wie sie in den ersten Tagen sich beispielsweise beim plötzlichen Aussetzen des Frankfurter Senders bemerkbar machte, vollkommen gelegt und man bringt diesen Maßnahmen vollstes Verständnis entgegen.
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Zeitweilige Abschaltung der Radiosender während des Westfeldzugs, 27. Mai 1940“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/4777> (Stand: 27.5.2021)
Ereignisse im April 1940 | Mai 1940 | Juni 1940
Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde