Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5315 Herborn
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Burg Beilstein (Greifenstein)

Burg · 364 m über NN
Gemarkung Beilstein, Gemeinde Greifenstein, Lahn-Dill-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg

Lagebezug:

15,5 km südlich von Dillenburg

Lage und Verkehrslage:

Im Ortskern von Beilstein

Besitzgeschichte: Seit 1352/1353 Lehenshoheit bei Kurtier. Friedhoff, Burg Eigenberg#friedhoffjens200344<, S. 70, Sp. 3.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3446336, 5608310
UTM: 32 U 446283 5606507
WGS84: 50.60797589° N, 8.240842286° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

53201003005

Nachweise

Literatur:

  • Menz, Heinz Ludwig: Schloßruine Beilstein im Westerwald. In: Westerwälder Schauinsland 30, 1937.
  • Presber, P.: Die Ruinen Beilstein und Greifenstein [im Westerwald] ?
Zitierweise
„Burg Beilstein (Greifenstein), Lahn-Dill-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14595> (Stand: 15.5.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde