Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Maximilian Egidius von Negelein
(1852–1911)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Negelein, Maximilian Egidius von [ID = 11705]

* 29.9.1852 Groß-Strehlitz heute Strzelce Opolskie (Polen), † 16.4.1911 Marburg, evangelisch-lutherisch
Jurist, Landrat, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Negelein, Max von
Activity

Career:

  • 1863-1872 Besuch des Gymnasiums in Lissa, dort 14.3.1872 Abitur
  • ab 1872 Studium der Rechts- und Kameralwissenschaften an den Universitäten Leipzig (imm. 25.4.1872), Königsberg, Heidelberg, Straßburg und Göttingen
  • 1873 Militärdienst als Einjährig-Freiwilliger im Schleswig-Holstein'schen Ulanenregiment Nr. 15
  • Rittmeister der preußischen Landwehr
  • 9.6.1876 erstes Staatsexamen beim Appellationsgericht in Celle („ausreichend“)
  • 15.7.1876 Gerichtsreferendar, Vorbereitungsdienst in Trebnitz, Breslau und Militsch
  • 9.7.1881 zweites Staatsexamen in Berlin („ausreichend“)
  • 15.7.1881 Gerichtsassessor beim Landgericht I Berlin
  • 11.11.1881 zur Hilfeleistung bei der Verwaltung der Provinz Schlesien beurlaubt, 18.4.1882 Ausscheiden aus dem Justizdienst
  • 24.4.1882 Regierungsassessor
  • 3.12.1885 Versetzung zur Regierung nach Kassel
  • 15.12.1885 kommissarischer Verwalter des Landkreises Melsungen
  • 30.7.1886 Landrat des Kreises Melsungen
  • 20.6.1894 kommissarischer Verwalter des Landkreises Marburg
  • 23.10.1894-16.4.1911 Landrat des Kreises Marburg
  • 1899-1911 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses für den Wahlbezirk Kassel 10 (Marburg) (konservativ)
  • 1910 einstimmige Wahl zum Abgeordneten des Kurhessischen Kommunallandtags
  • 1911 Mitglied des Kurhessischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Kassel bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau für den Kreis Marburg, dort Mitglied des Eingabenausschusses, Nachfolger: Johannes Heinrich Breitstadt
  • verstarb bei einem Unfall

Role:

  • Melsungen, Landkreis, Landrat, 1886-1894
  • Marburg, Landkreis, Landrat, 1894-1911
  • Preußen, Abgeordnetenhaus, Mitglied, 1899-1911
  • Kassel, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1911

Places of Residence:

  • Lissa, heute Leszno (Polen), Leipzig, Königsberg (Preußen), heute Kaliningrad (Russland)
Family Members

Father:

Negelein, Ernst Agathon von, Major in Gierlachowo/Kreis Rawitsch

Mother:

Gerber, Sophie von

Partner(s):

  • Schmidt, Mathilda Armory Ellen, (⚭ Kassel 26.6.1893) * St. Thomas (Westindien) 26.6.1862, † Hamburg 11.2.1940, evangelisch-lutherisch, Tochter des Heinrich Adolf Schmidt, Konsul a.D., zuletzt wohnhaft in Kassel, und der Erna Wilhelmine Petersen
References

Sources:

Bibliography:

Citation
„Negelein, Maximilian Egidius von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1193507138> (Stand: 16.4.2022)