Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Koch
(1808–1858)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

118710222

Koch, Ernst [ID = 5850]

* 3.6.1808 Singlis, † 24.11.1858 Luxemburg, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Dichter, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Pseudonym(e):

Huber, Leonhard Emil; Helmer, Dr. Eduard

Wirken

Werdegang:

  • 1816-1821 Schule Witzenhausen a.d.Werra, dann Kassel
  • 1825 Studium der Rechte in Marburg, Hassia Marburg
  • 1826/1827 Studium in Göttingen
  • 1829 Dr. jur. Marburg (Schüler von Sylvester Jordan)
  • Referendar am Kasseler Obergericht, Sekretär des Landtagskommissars
  • 1832 Außerordentlicher Referent im Kasseler Innenministerium (unter Ludwig Hassenpflug)
  • 1832 Verlobung mit Henriette von Bosse
  • Unter dem Eindruck der ihn belastenden zweiten Staatsprüfung, der „Prüfungszeit“ in der Verlobung, die der Schwiegervater ihm auferlegt, verfasst Ernst Koch den „Prinz Rosa-Stramin“
  • 1834 Scheitern und Flucht aus Kassel: Straßburg, Paris, Fremdenlegion, Algerien, Korporal, Erfahrung grausamer Gemetzel in Spanien, Entlassung als Unteroffizier
  • 1837 Militärhospital in Pamplona, Konversion zur katholischen Kirche, Rückkehr nach Kassel
  • 1839 unter Hassenpflug Regierungssekretär in Luxemburg
  • 1841 Bürochef des Hauptzollamts in Luxemburg
  • 1844 Rendant des Hauptzollamts in Luxemburg
  • 1851 Professor am Athenäum in Luxemburg

Werke:

  • Prinz Rosa-Stramin, 1833
  • Aus dem Leben eines bösen Jungen
Familie

Vater:

Koch, Karl Georg, 1785-1847, Jurist, Regierungsrat

Mutter:

Murhard, Auguste, 1779-1860

Partner:

  • Müllendorff, Oktavie, Heirat 1841
Nachweise

Literatur:

  • ADB, Bd., S. 51, 1901, S. 292-294 (Franz Brümmer);
  • Ernestine von L., Palast und Bürgerhaus, Jena 1872;
  • Wilhelm Schoof, Die deutsche Dichtung in Hessen, Marburg 1901, S. 115-131;
  • Hans Altmüller, Ungedruckte Briefe Ernst Kochs an Karl Altmüller. In: Hessenland 27, 1913, S. 262-271;
  • Philipp Losch, Glossen zum Prinzen Rosa-Stramin. Zum 75. Todestage Ernst Kochs am 24. Nov. In: Alt-Göttingen 1. Jg., Nr. 3, 29.11.1933, S. 9-12;
  • Ingeborg Schnack, Lebensbilder aus Kurhessen und Waldeck 1830-1930 Bd. 4, 1950, S. 191-199 (Paul Heidelbach);
  • Arno Duch, Prinz Rosa-Stramin. Gedenkblatt für Ernst Koch zum 24. Nov. In: Das Werraland 10, 1958, 55-56;
  • Léopold Hoffmann, Der letzte Romantiker und die Härten der Existenz. Leben und Werke des Dichters Ernst Koch, Athenée de Luxembourg 1959;
  • Karl Brethauer, Ernst Koch, der Dichter des „Prinz Rosa Stramin“, (Beiträge zur Geschichte der Werralandschaft ; 11), Marburg/Lahn, Witzenhausen 1960;
  • Friedrich Neumann, Was erzählt der ‚Prinz Rosa-Stramin’? In: Festschrift zum 60. Geburtstag von Karl August Eckhardt, hrsg. von Otto Perst, (Beiträge zur Geschichte der Werralandschaft ; 12), Marburg/Lahn, Witzenhausen 1961, S. 285-310.
Zitierweise
„Koch, Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118710222> (Stand: 15.1.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde