Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Rein, Johann Justus [ID = 11452]

* 27.1.1835 Raunheim, † 24.1.1918 Bonn, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Geograf, Japanologe, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Rain, Yohanesu Yusutusu
  • Rein, Johannes J.
  • Rein, Johann J.
  • Rein, Johann
  • Rein, Johannes
Activity

Career:

  • 1853 schulischer Abschluss am Realgymnasium in Gießen
  • bis 1856 Studium an der Universität in Gießen, unter anderem Mathematik, Mineralogie, Geologie, Botanik und Physik
  • Nach Abbruch des Studiums Lehrer am Scheib-Geisow'schen Institut in Frankfurt (Main)
  • 1858-1860 Lehrer an der Ritter- und Domschule in Reval
  • 1859 Staatsexamen an der Universität Dorpat
  • 9.4.1861 Promotion zum Dr. phil. in Rostock
  • Lehrer in Reval
  • Hauslehrer auf den Bermudainseln
  • Privatlehrer in London und Hamilton
  • 1863-1868 Lehrer für Englisch und Chemie an der höheren Gewerbeschule in Frankfurt (Main)
  • 1868-1873 Oberlehrer für Mathematik und Naturwissenschaften an der Musterschule in Frankfurt
  • Studienreisen in Europa, Amerika und Nordafrika
  • 1873-1875 Forschungsreise im Auftrag der preußischen Regierung in Japan zum Studium von Industrie, Handel und Kunstgewerbe
  • Galt als besonderer Kenner der traditionellen japanischen Technologien
  • 1876-1883 erster Ordinarius für Erdkunde an der Universität Marburg
  • 1878 und 1882 Dekan der Philosophischen Fakultät
  • SS 1883 Direktor der wissenschaftlichen Prüfungskommission für Kandidaten des höheren Schulamts
  • 1.10.1883 Versetzung an die Universität Bonn
  • 1880 Mitglied der Leopoldina
  • 22.12.1894 Geheimer Regierungsrat
  • Vorsitzender der Niederrheinischen Gesellschaft für Natur- und Heilkunde
  • Leiter der evangelischen Gemeinde Bonn
  • seit 1900 auch Vorlesungen an der Handelsschule in Köln
  • 1910 emeritiert

Course of Studies:

  • bis 1856 Studium an der Universität in Gießen, unter anderem Mathematik, Mineralogie, Geologie, Botanik und Physik; Staatsexamen in Dorpat

Academic Qualification:

  • 9.4.1861 Promotion zum Dr. phil. in Rostock

Academic Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Erdkunde / ordentlicher Professor / 1876-1883
  • Bonn, Universität / Philosophische Fakultät / Erdkunde / ordentlicher Professor / 1883-1910

Academic Offices:

  • 1878 und 1882 Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Marburg

Memberships:

  • 1880 Mitglied der Leopoldina
  • Vorsitzender der Niederrheinischen Gesellschaft für Natur- und Heilkunde

Places of Residence:

  • Gießen; Frankfurt am Main; Reval; Dorpat; Rostock; London; Hamilton; Marburg; Bonn
Family Members

Father:

Rein, Kaspar, Grenzaufseher, später Landwirt

Mother:

Schlapp, Margarethe

Partner(s):

  • Rein, Marie Elisabeth Caroline von, * 1837
References

Bibliography:

Citation
„Rein, Johann Justus“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118599313> (Stand: 19.4.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde