Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Karl Friedrich Geldner
(1852–1929)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Geldner, Karl Friedrich [ID = 10479]

* 17.12.1852 Saalfeld (Thüringen), † 5.2.1929 Marburg, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Indologe, Orientalist, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Geldner, Carl F.
  • Geldner, Carl Friedrich
Activity

Career:

  • Besuch des Gymnasiums in Hildburghausen, dort Ostern 1871 Abitur
  • 1871-1875 Studium der Indologie, Klassischen Philologie, Sanskrit und Vergleichende Sprachwissenschaften an den Universitäten Leipzig und Tübingen
  • 1874 Preisarbeit der Universität Tübingen
  • 27.10.1875 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Tübingen
  • 19.2.1878 Habilitation an der Universität Tübingen
  • Professur ohne Gehalt in Tübingen
  • 16.6.1887 Habilitation im Fach Indische und Iranische Philologie an der Universität Halle an der Saale
  • 30.1.1890 Ernennung zum außerordentlichen Professor an der Universität Halle
  • 1.4. 1890 Versetzung an die Universität Berlin
  • ab 1.10.1907 ordentlicher Professor für Indische Philologie mit besonderer Betonung der Religionsgeschichte sowie für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft an der Universität Marburg
  • ab 29.11.1912 Mitdirektor des am gleichen Tage gegründeten Orientalisch-Indogermanischen Seminars an der Universität Marburg
  • 26.3.1914 Ernennung zum Geheimen Regierungsrat
  • seit 1919 korrespondierendes Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften
  • 31.3.1921 Emeritierung
  • seit 1925 Mitglied der American Academy of Arts and Sciences
  • Wintersemester 1927/28 und Sommersemester 1929 Lehrstuhlvertretung für Indische Philologie an der Universität Marburg

Course of Studies:

  • 1871-1875 Studium der Indologie, Klassischen Philologie, Sanskrit und Vergleichende Sprachwissenschaften an den Universitäten Leipzig und Tübingen

Netzwerk:

  • Pischel, Richard <Freundschaft>, GND, 1849-1908, Vergleichender Sprachwissenschaftler

Academic Qualification:

  • 27.10.1875 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Tübingen
  • 19.2.1878 Habilitation an der Universität Tübingen
  • 16.6.1887 Habilitation im Fach Indische und Iranische Philologie an der Universität Halle

Academic Vita:

  • Tübingen, Universität / Philosophische Fakultät / Indologie / Privatdozent / 1878-1887
  • Halle (Saale), Universität / Philosophische Fakultät / indische und iranische Philologie / Privatdozent / 1887-1890
  • Halle (Saale), Universität / Philosophische Fakultät / indische und iranische Philologie / außerordentlicher Professor / 30.1. bis 1.4.1890
  • Berlin, Universität / Philosophische Fakultät / Indologie / ordentlicher Professor / 1.4.1890 bis 1.10.1907
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / indische Philologie mit besonderer Betonung der Religionsgeschichte sowie allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft / ordentlicher Professor / 1.10.1907 bis 31.3.1921

Memberships:

  • seit 1919 korrespondierendes Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften
  • seit 1925 Mitglied der American Academy of Arts and Sciences

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Leipzig; Tübingen; Halle an der Saale; Berlin
Family Members

Father:

Geldner, Friedrich, 1821-1890, Pfarrer in Saalfeld, 1877-1885 Superintendent in Hildburghausen

Mother:

Müller, Emma, 1822-1876

Partner(s):

  • Kattner, Hildegard, 1875-1911, ⚭ Berlin 1907
  • Kattner, Hedwig, 1871-1962, ⚭ Frankfurt am Main 1912
References

Bibliography:

Image Source:

Universitätsarchiv Marburg, Bildersammlung.

Citation
„Geldner, Karl Friedrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116522550> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde