Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historische Bilddokumente

„Rasseln“ am Karfreitag (?) in Stadtallendorf, 1973

101-020

Zoom Symbol

„Rasseln“ am Karfreitag (?) in Stadtallendorf, 1973

Beschreibung

Das „Rasseln“ wird von Ministranten durchgeführt. Die Kirchenglocken verstummen nach dem Gloria an Gründonnerstag. An Karfreitag und Karsamstag wird also nicht geläutet, statt dessen ziehen Kinder um 7, 12 und 18 Uhr mit Rasseln durch die Straßen. Ebenso wird vor den Gottesdiensten und am Sonntag vor dem Osterfeuer (Auferstehungsamt) gerasselt. Der Text morgens, der im Wechsel zum Rasseln gesungen wird, lautet: „Beim frühen Morgenlicht erwacht mein Herz und spricht: Gelobt sei Jesus Christus.“ Mittags und abends rufen die Allendorfer Rassler: „Ihr Christen erhebt euch zum Herrn und betet den Engel des Herrn.“ Vor den Gottesdiensten wird „Wir rufen die Christen zur Kirche“ bzw. „zum Feuer“ gerufen.

Vorlage
Originalabzug
Motivgruppe
Ereignis
Bildrechte
Fotosammlung Karl Weitzel, Stadtallendorf.
Ort
Stadtallendorf
Sachbegriffe
Kinder · Fahrräder · Fachwerkhäuser · Gruppenaufnahmen · Brillen · Rasseln · Ministranten · Jungen · Feiertage · Karfreitag
Empfohlene Zitierweise
„„Rasseln“ am Karfreitag (?) in Stadtallendorf, 1973“, in: Historische Bilddokumente <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bd/id/101-020> (Stand: 13.5.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde