Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historische Bilddokumente

Postkarte mit Frankfurter Kaiserstraße, 1912

141-013

Zoom Symbol

Postkarte mit Frankfurter Kaiserstraße, 1912

Beschreibung

Unter dem Foto ist zu lesen: „Mit bestem Gruss Else Proeser.“ In der Bildmitte fahren rechts und links zwei Straßenbahnen an einer Säule vorbei. Es handelt sich hierbei um den 13 Meter hohen Manskopfschen Uhrturm an der Kreuzung Kaiserstraße/Taunusanlage. Der Uhrenturm wurde 1889 von der Frankfurter Familie Mankopf gestiftet und 1926 als Verkehrshindernis beseitigt.
Oben in der Säule steht die Uhr auf 8.30 Uhr, im unteren Teil befindet sich ein Brunnen. Die Kaiserstraße ist ein typisches Beispiel für einen großstädtischen gründerzeitlichen Prachtboulevard. Sie entstand in zwei Abschnitten zwischen 1874 und 1888. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Kaiserstraße (als Hauptachse des Bahnhofsviertels) zum Synonym für das Frankfurter Rotlichtviertel, auch wenn sie selbst nicht mehr dazu gehört.

Vorlage
Postkarte
Bildrechte
Fotosammlung Margret Blecker, Waldsolms-Brandoberndorf.
Ort
Frankfurt am Main
Personen
Proeser, Else
Sachbegriffe
Säulen · Straßenbahnen · Uhren · Statuen · Straßenansichten · Postkarten · Boulevards
Empfohlene Zitierweise
„Postkarte mit Frankfurter Kaiserstraße, 1912“, in: Historische Bilddokumente <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bd/id/141-013> (Stand: 6.2.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde