Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Katz, Haune (1872) – Binsförth

Grab Nr. 245 → Lageplan (PDF), Binsförth, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Binsförth | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

64 x 99 x 11 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Darstellung: segnende Priesterhände.

Inschrift

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Übertragung:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

Elchanan, Sohn des Jehuda ha-Kohen Ka"tz

aus Beiseförth. Der Mann, der alle Tage

seines Lebens den richtigen Weg ging. Keine Lüge

war auf seiner Zunge. Er liebte die Lebewesen,

stärkte die Elenden und sättigte

die Hungernden. Er ging ein in seine Welt am

heiligen Schabbat, am 21. We-Adar im Jahre

[5] 632 n.d.k.Z. (= 31.3.1872).

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Ausführung:

eingetieft

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Katz, Haune

    Sterbetag

    30. März 1872

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Beiseförth

    Wohnort

    Beiseförth

    Beruf

    Handelsmann

Anmerkungen:

Haune Katz aus Beiseförth, Handelsmann, gestorben laut Sterberegister am 30.03.1872 im Alter von 66 Jahren. Die Inschrift nennt den 31.03. als Todestag.

Angaben ergänzt nach HHStAW, Abt. 365, Nr. 70 (Sterberegister Beiseförth mit Binsförth, Malsfeld und Neumorschen 1852-1891).

Hebräischer Name: Elchanan, Sohn des Jehuda ha-Kohen.

---

Der Verstorbene war ein Sohn des Leib (Löb) Katz [Grabnummer 115] und der Jente geb. Herz zu Beiseförth; am 15.08.1843 heiratete er in Beiseförth, damals 37 Jahre alt, Schönchen geb. Katz aus Guxhagen, 24 Jahre alt, eine Tochter des Moses Katz I. und der Lea geb. Levi zu Guxhagen (HHStAW, Abt. 365, Nr. 67). Schönchens Todesdatum ist unbekannt.

Bei den Trauungen zweier Kinder in Beiseförth wird als Geburtsdatum für Haune Katz einmal der 13.06.1805 und einmal der 15.05.1806 angegeben und als Geburtsdatum für seine Frau Schönchen einmal der 18.09.1819 und einmal der 18(?).05.1817 (HHStAW, Abt. 365, Nr. 68 zu den Trauungen am 09.07. und 05.11.1872).

Indizes

Personen:

Elchanan, Sohn des Jehuda ha-Kohen · Jehuda ha-Kohen, Vater des Haune Katz · Katz, Leib · Katz, Jente geborene Herz · Herz, Jente verheiratete Katz · Katz, Schönchen geborene Katz · Katz, Moses I · Katz, Lea geborene Levi · Levi, Lea verheiratete Katz

Orte:

Beiseförth · Guxhagen

Sachbegriffe:

Priesterhände, segnende · Handelsmänner · Hände (segnende Priesterhände)

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1998, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL) 2009

Bildnachweise:

VS: B 22.222/28.

Fotos:

Zitierweise
„Katz, Haune (1872) – Binsförth“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/1255> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde