Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Spangenthal, Meier Levi (1831) – Binsförth

Grab Nr. 103 → Lageplan (PDF), Binsförth, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Binsförth | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

64 x 109 x 12 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Darstellung: Levitenkanne.

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Hier ruht

ein Mann, redlich und rechtschaffen unter den Wohltätern,

der auf dem Pfade der Guten wandelte.

Alle seine Handlungen verrichtete er

in Ehrbarkeit. Er hielt fest an die Aufrichtigkeit.

Sein Körper möge in der Erde schlummern und seine Seele sich im Garten

Eden ergötzen. Alle seine Handlungen waren zu Ehren

Gottes, und er war dem Herrn treu.

Sein Name ist: der Geachtete, der Chawer

Me'ir, Sohn des ehrwürdigen Reuben ha-Levi sel. A.

aus Spangenberg. Er starb am Sonntag, und wurde begraben

am Dienstag dannach, am 8. Kislev im Jahre

[5] 592 n.d.k.Z. (= 13.11.1831). Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Ausführung:

eingetieft

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Spangenthal, Meier Levi

    Geburtstag

    1760

    Sterbetag

    13. November 1831

    Geschlecht

    männlich

    Herkunftsort

    Spangenberg

    Wohnort

    Spangenberg

    Beruf

    Handelsmann

Anmerkungen:

Meier (Meyer) Levi Spangenthal aus Spangenberg, Handelsmann, gestorben am 13.11.1831 im Alter von 71 Jahren.

Angaben ergänzt nach HHStAW, Abt. 365, Nr. 785 (Sterberegister Spangenberg 1824-1852).

Hebräischer Name: Chawer Me'ir, Sohn des Ruben (Reuben) ha-Levi sel. A.

---

Der Verstorbene war zweifelsohne ein Bruder von Joseph Levi Spangenthal [Grabnummer 113], Hone Ruben Levi Spangenthal [Grabnummer 111] und von Sara Spangenthal geb. Spangenthal bzw. Ruben [Grabnummer 107], allesamt Kinder eines Reuben ha-Levi.

Er war mit Lea geb. Katz [Grabnummer 135] verheiratet.

Zur Familie vgl. auch Christopher Kuehn: Descendants of Hona HA-LEVI, online unter http://www.jinh.site50.net, Stand: 25.08.2009, der jedoch angibt, dass er der Sohn eines Hona Ruben ha-Levi gewesen sei. Dies kann aufgrund des hebräischen Namens des Verstorbenen nicht zutreffen. Hona Ruben ha-Levi könnte da schon eher als Großvater angesprochen werden.

Indizes

Personen:

Spangenthal, Lea geborene Katz · Katz, Lea verheiratete Spangenthal · Ruben (Reuben) ha-Levi, Vater des Meier Levi Spangenthal · Meir, Sohn des Reuben ha-Levi · Spangenthal, Hone Ruben Levi · Spangenthal, Joseph Levi · Spangenthal, Sara geborene Spangenthal bzw. Ruben · Ruben, Sara verheiratete Spangenthal

Orte:

Spangenberg

Sachbegriffe:

Levitenkannen · Chawerim · Levitenkannen · Handelsmänner

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1998, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL) 2009

Bildnachweise:

VS: B 22.211/12.

Fotos:

Zitierweise
„Spangenthal, Meier Levi (1831) – Binsförth“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/626> (Stand: 5.6.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde