Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Levi, Peretz (1836) – Oestrich

Grab Nr. 42 → Lageplan (PDF), Oestrich, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Oestrich | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Größe:

58 x 102 x 8 cm (B x H x T)

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Die Inschrift teilweise erhaben ausgeführt.

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hebräische Transkription der Inschrift

Zoom Symbol

(Übersetzung der hebräischen Inschrift:)

Grabmal eines redlichen und rechtschaffenen Mannes.

Hier ruht

DER LEDIGE MANN Tage kommen: mit Vieh und Besitz

PERETZ ausgebreitet im ganzen geeigneten Lande (vgl. Hiob 1,10).

LEVI Einen prächtigen Schmuck (bekommen) seine Handlungen durch alle Demut, durch Weisheit und

Wissen, durch Gottesfurcht und Aufrichtigkeit.

Er starb am Sonntag, den 17. Tewet [5] 597 n.d.k.Z. (= 25.12.1836).

Seine Seele sei eingebunden im Bunde des Lebens.

---

Die hier in Großbuchstaben wiedergegebenen Worte der Zeilen 3 bis 5 sind im Unterschied zur übrigen Inschrift erhaben ausgeführt und gesondert von oben nach unten zu lesen.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Ausführung:

erhaben

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Levi, Peretz

    Sterbetag

    25. Dezember 1836

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Rüdesheim

Anmerkungen:

Peretz Levi, ledig, gestorben am 25.12.1836.

Der Verstorbene war vermutlich verwandt oder verschwägert mit Hetzel, der Frau des Baruch (?) Peretz [Grabnummer 43].

Peretz Levi lebte in Rüdesheim und wird dort 1827 genannt (vgl. Heinemann, Hartmut (Bearb.): Quellen zur Geschichte der Juden im Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden 1806-1866, Wiesbaden 1997, S. 240).

Indizes

Personen:

Hetzel, Frau des Baruch (?) Peretz · Baruch (?) Peretz, Sohn des Peretz

Orte:

Rüdesheim

Sachbegriffe:

Inschriften, erhabene · Inschriften, erhabene

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 1997, ergänzt von Andreas Schmidt (HLGL), 2008

Bildnachweise:

Farbaufnahme(n) Andreas Schmidt, Wettenberg, Mai 2008.

Fotos:

Zitierweise
„Levi, Peretz (1836) – Oestrich“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/4283> (Stand: 27.5.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde