Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Südhessisches Flurnamenbuch

Dalles

Deutung
Der mündliche Beleg gehört zu hebr. dal, dalut ‚Armut‘, westjüd. dáless ‚Elend, Armut, Bankrott‘. Im Hessischen erscheint Dalles dann auch als Appellativ und als Name für einen Platz im Dorf, an dem man sich trifft. Die Bezeichnung wurde vermutlich vom Frankfurter oder Mainzer Dalles auf andere Dorfplätze übertragen; denn dort war der Treffpunkt der armen Kleinhändler.
Literatur
DWB Neub. 6, 115; SHessWb 1, 1333 s. u. Dalles, Dalles-platz; Wolf (1993), S. 76; Vielsmeier (1995), S. 99; Althaus (1963/64), S. 123 f. ⟨für die Seitenangaben sind die im Quellen- und Literaturverzeichnis (PDF) aufgeführten Ausgaben maßgeblich⟩
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde