Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Grabdenkmäler

Übersichtskarte Hessen
  • Vorschaubild
  • Vorschaubild

Johann von Falkenstein 1365, Arnsburg

Arnsburg · Gem. Lich · Landkreis Gießen | Historisches Ortslexikon
Standort | Merkmale | Beschreibung | Inschrift | Nachweise | Zitierweise
Standort

Standort:

Arnsburg

Gebäude:

Arnsburg, Zisterzienserkloster

Heutiger Aufbewahrungsort:

Kapitelsaal. Früher im Kreuzgang nahe des Mönchsportals.

Merkmale

Datierung:

26. August 1365

Typ:

Grabplatte

Material:

Sandstein

Erhaltung:

erhalten

Größe:

135 x 295 cm (B x H)

Größe der Buchstaben:

8-9 cm

Beschreibung

Darstellung:

figürlich

Geschlecht, Alter, Familienstand:

männliche Person(en)

Stand:

Adlige

Enthaltene Wappen:

Vier Wappenschilde in den Ecken, die beiden unteren heute stark beschädigt: links oben Falkenstein (geteilter Schild), rechts oben Saarwerden (doppelköpfiger Adler), links unten Wildgrafen von Kirburg (drei Löwen, 2:1) und rechts unten Leiningen (drei Adler, 2:1).

Dargestellte Personen:

Johann(es) von Falkenstein, gestorben am 26. August (7. Kal. Sept.) 1365.

Inschrift

Umschrift:

Anno · domini · m° · ccc · lxv° · vii · k(a)l(endas) · Septembris · obiit /

D(omi)n(u)s · Joh(annes) · de · Falcke(n)stey(n) · cui(us) · Me(m)oria · ap(u)d · sup(er)os · sit · i(n) · b(e)n(e)dic(tione)

Übersetzung:

Im Jahre des Herrn 1365 an den 7. Kalenden des September starb Herr Johann(es) von Falkenstein, dessen Gedächtnis bei den Oberen gesegnet sei.

Kommentar:

Übersetzung nach Gärtner.

Schrift:

Gotische Minuskel

Nachweise

Literatur:

  • Schaum-Benedum, Christa: Die figürlichen Grabsteine des 14. und 15. Jahrhunderts in Hessen, 1969, S. 28 ff. und S. 145
  • Dehio, Georg: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler – Hessen, bearb. von Magnus Backes, 2. Aufl. München 1982, S. 24
  • Gärtner, Otto: Kloster Arnsburg in der Wetterau, S. 53 f., Abb. S. 60
  • Morkramer, Martin: Das Grabmal des Johann von Falkenstein in Kloster Arnsburg, in: Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins NF 70 (1985), S. 69 ff.
  • Walbe, Heinrich (Bearb.): Die Kunstdenkmäler im Freistaat Hessen – Provinz Oberhessen – Kreis Giessen, Band 2: Kloster Arnsburg mit Altenburg, Darmstadt 1919, S. 96 f.

Orte:

Eberbach

Sachbegriffe:

Rüstung · Maßwerk · Baldachine · Tiere · Farbfassungen · Schwerter, umwickelte · Engel · Propheten · Wappen · Turnierhelme · Männer · Adlige

Wappen:

Falkenstein · Saarwerden · Wildgrafen von Kirburg · Kirburg, Wildgrafen von · Leiningen

Bearbeitung:

Christa Benedum, Gießen

Zitierweise
„Johann von Falkenstein 1365, Arnsburg“, in: Grabdenkmäler <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/gdm/id/837> (Stand: 5.1.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde