Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Truppen in Amerika

Regiment von Loßberg, ab 1780 Alt von Loßberg

Uniformbeispiel

Zoom Symbol

Uniformbeispiel

Zoom Symbol


Uniform

  • blaue Uniformröcke, orangefarbene Aufschläge, weiße Hosen und Westen
  • Füsiliermützen

Datenbank-Recherche


Geschichte

  • 1683 Aufstellung für den Prinzen Philipp zu Hessen
  • 1760-1789 Füsilierregiment, mit Füsiliermützen ausgestattet
  • 1789 1. Bataillon des Regiments Loßberg Nr. 2
  • 1816 Eingliederung in das Infanterieregiment Nr. 6

Organisation

  • 1683 8 Kompanien, darunter als Stamm eine Kompanie vom Standort Kassel (bereits 1762 aufgestellt)
  • 1689 1000 Mann
  • 1692 8 Kompanien (eingesetzt beim Kampf um die Festung Rheinfels
  • 1702 2 Bataillone mit je 5 Kompanien
  • 1762 2 Bataillone, bestehend aus insgesamt 8 Füsilierkompanien und 2 Grenadierkompanien

Standort

  • 1728 und 1765 Rinteln

Chefs

  • 1683 Prinz Philipp zu Hessen
  • 1685 Oberstleutnant A. H. von Wartensleben (zuletzt Generalmajor)
  • 1690 Oberst I. W. Rotarius
  • 1692 Generalmajor Ludwig Sittich von Schlitz, genannt von Goertz
  • 1696 Oberst Otto H. von Löwenstein (zuletzt Generalmajor)
  • 1703 Oberst F. Stückradt (zuletzt Brigadier)
  • 1709 Oberst C. L. Motz
  • 1713 C. von Rancke (zuletzt Generalmajor)
  • 1723 Oberst L. F. von Oeppen (zuletzt Generalmajor)
  • 1731 Oberst C. G. Korff
  • 1734 Oberst E. de Clément (1744 als Generalleutnant gefallen)
  • 1744 Oberst I. R. von Baumbach (zuletzt Generalmajor)
  • 1751 Oberst O. F. Haudring (gefallen)
  • 1757 Oberst W. F. Capellan
  • 1758 Oberst Baron G. H. von Toll (zuletzt Generalmajor)
  • 1760 Oberst G. F. Bartheld (zuletzt Generalleutnant)
  • 1770 Generalmajor Heinrich August von Loßberg (zuletzt Generalleutnant)
  • 1780 Alt-Lossberg unter dem gleichen Chef
  • 1789 1. Bataillon Loßberg, Chef Generalleutnant F. W. von Loßberg
  • 1806 bis 1816 von Biesenroth

Regimentskommandeure

  • 1692 Oberstleutnant von Godenius (gefallen bei Rheinfels)
  • vor 1723 Oberst von Oeppen
  • 1760 Oberst Faust (1761 gefallen)
  • 1762 Oberst von Pappenheim
  • 1765 Oberst C. L. von Bülow
  • 1816 letzter Kommandeur ist Oberst von Todenworth

Stabsoffiziere 1760

  • Chef: Generalmajor Baron von Toll
  • Kommandeur: Oberst Faust
  • Oberstleutnant Martin Konrad Schmidt
  • Major von Knoblauch
  • Major von Verschuer

Kompaniechefs am 14. Mai 1762

  1. (Leib-)Kompanie: Generalmajor von Bartheld
  2. Kompanie: Oberst von Papenheim
  3. Kompanie: Oberstleutnant von Knoblauch
  4. Kompanie: Major von Oldekopp
  5. Kompanie: Major von Harras
  6. Kompanie: Kapitän Krug
  7. Kompanie: Kapitän Endel
  8. Kompanie: Kapitän von Bartheld
  9. Kompanie: Kapitän Goddaeus
  10. Kompanie: Kapitän Meyl (Grenadiere)

Kompaniechefs im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg

  1. Kompanie: Leibkompanie
  2. Kompanie: Oberstleutnant Franziscus Scheffer (zuletzt Oberst)
  3. Kompanie: 1775 Adolf Wilhelm von Fritsch; ab 1776 Kapitän Ernst Eberhard von Altenbockum (zuletzt Ma jor)
  4. Kompanie: 1775 Major Georg Emanuel von Lengerke; 1776-1779 Major Ludwig August von Hanstein; 1783 Kapitän Friedrich Wilhelm Krafft
  5. Kompanie: 1775-1776 Heinrich Anton von Heringen; ab 1776 Oberst Johann August von Loose (zuletzt Generalmajor)

Quellen


Literatur

 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde