Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Truppen in Amerika

1. Regiment Garde


Uniform

  • blaue Uniformröcke, rote Aufschläge, Achselbänder
  • als vornehmstes Regiment trug die Einheit keine Rabatten, sondern besonders große Schleifen auf dem Rock
  • gelbe Hosen und Westen
  • Musketier- bzw. Grenadiermützen

Geschichte

  • 1760 während des Siebenjährigen Krieges aus Abgaben der Feldregimenter aufgestellt
  • 1760 Erste Garde zu Fuß (Haustruppe mit ausschließlich adligem Offizierkorps)
  • 1765 Erstes Bataillon Garde
  • 1788 1. Bataillon des Regiments Garde, gebildet aus den Regimentern 1 und 13
  • 1821 1. Bataillon des Leibgarderegimentes
  • 1866-1918 1. Bataillon kurhessisches Füsilier-Regiment Nr. 80, Wiesbaden
  • 1936 Neuformation unter Übernahme der alten Regiments-Nummer: Infanterie-Regiment Nr. 80, Standort Koblenz

Organisation

  • 1760 394 Mann
  • nach 1762 5 Musketier- und 1 Grenadierkompanie

Standort

  • während des Siebenjährigen Krieges am jeweiligen Sitz des landgräflichen Hofes, vornehmlich Braunschweig
  • 1765 Kassel

Chefs

  • 1760-1785 Landgraf Friedrich II.
  • 1785-1821 Landgraf Wilhelm IX. (bzw. als Kurfürst Wilhelm I.)

Regimentskommandeure

  • 1760 Oberst H.A. von Losberg (Generaladjutant)
  • 1760 Oberst Martin Ernst von Schlieffen (Generaladjutant)
  • 1762 Generalmajor von Bardeleben
  • 1777 Generalmajor von Jungkenn-Müntzer, ab 1788 Kommandeur des aus den Regimentern 1 und 13 gebildeten Regiments „Garde“

Stabsoffiziere und Kompaniechefs Anfang 1765

  • Chef: Landgraf Friedrich II.
  • Kommandeur: Oberst von Bardeleben
  • Oberstleutnant von Hachenberg
  • Major von Jungkenn-Müntzer
  • Kapitän von Donop
  • Kapitän Graf von Oeynhausen

Quellen


Literatur

 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde