Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Neuhaus, Leopold [ID = 6331]

* 18.1.1879 Rotenburg an der Fulda, † 10.5.1954 Detroit (USA), jüdisch
Dr. phil. – Rabbiner, Lehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch des Gymnasiums in Kassel
  • anderthalbjähriges Studium am jüdisch-orthodoxen Zentrum in Halberstadt
  • 1899-1904 Philosophiestudium und Besuch des Rabbiner-Seminars in Berlin
  • 1904 Promotion an der Universität Rostock
  • Schließlich erhielt Neuhaus auch seine Ordination zum Rabbiner.
  • Eheschließung mit Cilly Carlebach
  • 1934-1938 Lehrer am Philanthropin in Frankfurt am Main
  • 1938-1942 letzter Rabbiner der jüdischen Gemeinde in Frankfurt während der NS-Zeit
  • letzter während der NS-Zeit amtierende Rabbiner im ganzen Reich
  • 1942 Deportation nach Theresienstadt
  • 1945 Rückkehr nach Frankfurt
  • 1946 Auswanderung in die USA

Funktion:

  • Mülheim an der Ruhr, Rabbiner, 1926-1934
  • Frankfurt am Main, Rabbiner, 1938-1942
  • Frankfurt am Main, Präsident der Marcus-Horowitz-Loge
  • Frankfurt am Main, Rabbiner, 1945-1946
  • Frankfurt am Main, Leiter der „Jüdischen Betreuungsstelle der Stadt Frankfurt am Main“, 1945-1946
  • Frankfurt am Main, Vorsitzender des provisorischen Vorstandes der jüdischen Gemeinde, 1945-1946
  • Groß-Hessen, Oberrabbiner, 1945-1946
  • Groß-Hessen, Beauftragter der Großhessischen Regierung für jüdische Angelegenheiten, 1946
  • Detroit, Rabbiner der Gemeinde „Gemiluth Chasodim“, 1946-1954

Werke:

  • Des Wanderers Heimkehr (1910)

Lebensorte:

  • Rotenburg an der Fulda; Kassel; Halberstadt; Berlin; Rostock; Lauenburg (Pommern), heute Terezin (Tschechien); Detroit
Familie

Partner:

  • Carlebach, Cilly, 1884–1968, jüdisch, Tochter des Salomon Carlebach, Rabbiner und der Esther Carlebach

Verwandte:

  • Neuhaus, N.N. <Sohn>, wanderte später in die USA aus und überlebte so den Holocaust
  • Carlebach, Salomon <Schwiegervater>, * Heidelsheim bei Bruchsal 28.12.1845, † Lübeck 12.3.1919, orthodoxer Lübecker Rabbiner, Lehrer, Autor und national-konservativen Politiker
  • Carlebach, Esther, geb. Adler <Schwiegermutter>, * Lübeck 12.6.1853, † Lübeck 14.2.1920
  • Carlebach, Alexander <Schwager>, 1872–1925, Bankier in Lübeck
  • Carlebach, Emanuel <Schwager>, 1874–1927, Rabbiner in Memel und Köln sowie Feldrabbiner im Ersten Weltkrieg
  • Carlebach, Simson <Schwager>, 1875–1942, Bankier, Tod im Konzentrationslager Jungfernhof
  • Carlebach, Bella <Schwägerin>, 1876–1960, verheiratet mit Rabbiner Leopold Rosenak (Bremen, Feldrabbiner im Ersten Weltkrieg)
  • Rosenak, Leopold <Schwager>, Rabbiner, Feldrabbiner im Ersten Weltkrieg
  • Carlebach, Ephraim <Schwager>, 1879–1936, Rabbiner und Gründer der Höheren Israelitischen Schule in Leipzig
  • Carlebach, Sara <Schwägerin>, 1880–1928, verheiratet mit Moritz Stern
  • Stern, Moritz <Schwager>
  • Carlebach, Moses <Schwager>, 1881–1939, Fabrikant in Leipzig
  • Carlebach, Joseph Zwi <Schwager>, 1883–1942, Rabbiner in Lübeck, Altona und Hamburg
  • Carlebach, David <Schwager>, 1885–1913, Tod kurz nach seinem Rabbinerexamen
  • Carlebach, Mirjam <Schwägerin>, 1886–1962, verheiratet mit Bankier Wilhelm Cohn
  • Cohn, Wilhelm <Schwager>, Bankier
  • Carlebach, Hartwig Naphtali <Schwager>, 1889–1967, Rabbiner in Berlin, Baden bei Wien und New York
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Neuhaus, Leopold“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/138222649> (Stand: 10.5.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde