Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Eugen Lucius
(1834–1903)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Lucius, Eugen [ID = 16556]

* 15.4.1834 Erfurt, † 15.5.1903 Höchst am Main, katholisch
Dr. phil.; Dr. med. h.c. – Chemiker, Parlamentarier
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Besuch der Realschule Erfurt
  • ab 1850 Studium der Chemie an der Technischen Hochschule Hannover und der Universität Wiesbaden
  • Promotion zum Dr. phil. an der Universität Heidelberg
  • 1852-1857 am Institut Fresenius in Wiesbaden
  • Mitbegründer der Höchster Farbenwerke
  • Stadtverordneter
  • 1879 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses für den Wahlkreis Wiesbaden 1 (Stadtkreis Frankfurt am Main), 1879 nachgewählt
  • 1897 Ehrendoktorwürde

Role:

  • Preußen, Abgeordnetenhaus, Mitglied, 1879
Family Members

Father:

Lucius, Sebastian, GND, 1781–1857, Unternehmer

Partner(s):

  • Becker, Maximiliane Eduarde, 1842–1922, Heirat 1860, Tochter des Jakob Becker 1810–1872, Maler, Radierer, Lithograf, und der Wally Müller

Relatives:

  • Lucius, Ferdinand <Bruder>, GND, * Erfurt 10.5.1830, † Erfurt 2.8.1910, Kaufmann, Mitglied des Deutschen Reichstages
  • Lucius von Ballhausen, Robert <Bruder>, GND, * Erfurt 20.12.1835, † Gut Klein Ballhausen 10.9.1914, Arzt und Politiker
  • Meister, Carl Friedrich Wilhelm* <Schwager>
References

Bibliography:

Image Source:

anonym, Eugen Lucius, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Citation
„Lucius, Eugen“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/137083955> (Stand: 3.12.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde