Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Philipp Landgraf von Hessen-Homburg
(1779–1846)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Hessen-Homburg, Philipp Landgraf von [ID = 6537]

* 11.3.1779 Homburg vor der Höhe, † 15.12.1846 Homburg vor der Höhe
Feldmarschall
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1797 Hauptmann
  • 24.5.1809 Generalmajor
  • 21.9.1813 Feldmarschall-Lieutenant
  • 1825-1837 kommandierender General in Innerösterreich u. Tirol
  • 1826 Sonderbotschafter nach Moskau zur Thronbesteigung Zar Nikolaus
  • 1832 Feldzeugmeister
  • folgt 19.1.1839 in Homburg
  • Oktober 1839-1844 Gouverneur von Mainz
  • 1846 Feldmarschall
  • Ritter des Militär-Maria Theresien-Ordens
  • 1810 Ritterkreuz des Militär-Maria Theresien-Ordens
  • Großkreuz des St. Stephan-Ordens
Familie

Vater:

Hessen-Homburg, Friedrich V. Ludwig Landgraf von, 1748–1820

Mutter:

Hessen-Darmstadt, Caroline Prinzessin von, 1746–1821

Partner:

  • Potoschnigg, Antonie* Rosalie, 1806-1845, Heirat morganatisch Graz 26.6.1838, 31.5.1838 Gräfin von Naumburg, verheiratet I. mit Joseph Freiherr von Schimmelpfennig von der Oye, K.K. Gubernialsekretär, Tochter des Antonius Potoschnigg, Handelsmann in Fürstenfeld, und der Josepha Schöller
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Hessen-Homburg, Philipp Landgraf von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/136678815> (Stand: 3.1.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde