Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Philipp Landgraf von Hessen-Homburg
(1779–1846)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Hessen-Homburg, Philipp Landgraf von [ID = 6537]

* 11.3.1779 Homburg vor der Höhe, † 15.12.1846 Homburg vor der Höhe
Feldmarschall
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1797 Hauptmann
  • 24.5.1809 Generalmajor
  • 21.9.1813 Feldmarschall-Lieutenant
  • 1825-1837 kommandierender General in Innerösterreich u. Tirol
  • 1826 Sonderbotschafter nach Moskau zur Thronbesteigung Zar Nikolaus
  • 1832 Feldzeugmeister
  • folgt 19.1.1839 in Homburg
  • Oktober 1839-1844 Gouverneur von Mainz
  • 1846 Feldmarschall
  • Ritter des Militär-Maria Theresien-Ordens
  • 1810 Ritterkreuz des Militär-Maria Theresien-Ordens
  • Großkreuz des St. Stephan-Ordens
Familie

Vater:

Hessen-Homburg, Friedrich V. Ludwig Landgraf von, 1748–1820

Mutter:

Hessen-Darmstadt, Caroline Prinzessin von, 1746–1821

Partner:

  • Potoschnigg, Antonie* Rosalie (morganatisch Graz 26.6.1838), 1806-1845, 31.5.1838 Gräfin von Naumburg, verheiratet I. mit Joseph Freiherr von Schimmelpfennig von der Oye, K.K. Gubernialsekretär, Tochter des Antonius Potoschnigg, Handelsmann in Fürstenfeld, und der Josepha Schöller
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Hessen-Homburg, Philipp Landgraf von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/136678815> (Stand: 30.6.2010)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde