Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Siegfried Erbslöh
(1888–1968)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Erbslöh, Siegfried [ID = 8798]

* 23.6.1888 Wiesbaden, † 27.1.1968 Geisenheim (Rheingau), evangelisch
Industrieller
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Studium an der Technischen Hochschule Darmstadt und der Bergakademie Berlin
  • Praktikum im Berg- und Maschinenbau
  • Studienreisen in die USA und nach Kanada
  • Übernahm 1921 die vom Vater gegründete Firma "E.u. Co. Geisenheimer Kaolinwerke", die er zu einem international bekannten Unternehmen ausbaute, auch nach Lohrheim, Alpenrod, Oberwinter und Landshut ausweitete
  • Wohnhaft in Wiesbaden, wo er sich um die Industrie- und Handelskammer (Mitglied 1924-1962, Präsident 1947-1954, Ehrenpräsident), auch als Synodaler der evangelischen Landeskirche verdient gemacht hat.

Funktion:

  • Wiesbaden, Industrie- und Handelskammer, Präsident, 1947-1954
Familie

Vater:

Erbslöh, Carl Hugo

Partner:

  • Siegert, Thilde
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Erbslöh, Siegfried“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/135892988> (Stand: 27.3.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde