Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Maria Dorothea geb. Dietrich Wagner
(1719–1792)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Wagner, Maria Dorothea geb. Dietrich [ID = 15606]

* 10.1.1719 Weimar, † 10.2.1792 Meißen, evangelisch?
Malerin, Zeichnerin, Landschaftsmalerin, Genremalerin
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Dietrich, Maria Dorothea

Other Names:

  • Wagnerin
  • Dietrichs Schvvester
  • Madame Wagnerin
  • Madame Wagnern
  • Frau Dietrichinn
  • Madame Wugner
  • Madame Wagner
  • Maria Dorothée Wagner
  • Maria Dorothea Diettrichin
  • Maria Dorothea Wagnerin
  • Maria Dorothea Diedrich
  • éleve de Dietricy Wagner
  • Frau Dietrichinn gebohrne Wagener
  • Wagnerin geb. Diettrichin
  • Madame Wagner soeur de C. Gu. E. Dietrich
  • mère du précédent [J.G. Wagner] Wagnerine
  • fille de Diétrich Madame Wagner
  • Mrs. Wagner
  • M. Wagnerin
  • la Mere de Wagner
  • gebohrne Diedrich Madame W.
Activity

Career:

  • in Weimar Zeichenunterricht bei ihrem Vater
  • privater Unterricht bei Johann Heinrich Tischbein der Ältere
  • 1742 Heirat mit Johann Jakob Wolf
  • 1767 Tod ihres malerisch begabten Sohnes Johann Georg Wagner
  • 1776-1782 Studium an der Kasseler Kunstakademie
  • in 1780er Jahren Anfertigung mehrerer kleiner Aquarellwerke der Schnelligkeit wegen, die ihr nach Chodowieckis Bericht "gut bezahlt" wurden
  • 1782 erwirbt Galerieinspektor Johann Heinrich Tischbein der Jüngere zwei Landschaften von ihr für 21 Gulden

Netzwerk:

(Art-) Works:

  • Aufsteigender Hohlweg am Fluss, Tempera, Städel-Museum Frankfurt/Main, Grafische Sammlung (1726)
  • Landschaft mit Wasserfall, Tempera, Städel-Museum Frankfurt/Main, Grafische Sammlung (um 1726)
  • Im Mühlengrund, Öl auf Holz, Privatbesitz Stuttgart (um 1747)
  • Der Mühlengrund (um 1750)
  • Gebirgsfluss (1772)
  • Landschaft mit strohbedeckter Hütte, Rötel über Graphit, Staatliche Grafische Sammlung München (1776)
  • Landschaft mit Ruinen, Öl auf Leinwand, Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau
  • Landschaft mit Ruinen (Pendant), Öl auf Leinwand, Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau
  • Flusslandschaft mit felsigen Ufern, Öl auf Leinwand, Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau
  • Flusslandschaft mit felsigen Ufern bei untergehender Sonne, Öl auf Leinwand, Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau
  • Gebirgslandschaft mit einer Holzbrücke, Öl auf Holz, Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau
  • Gebirgslandschaft, Öl auf Holz, Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau
  • Gehöft unter Bäumen, Pinsel in Sepia, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett
  • Steg über Fluss, Pinsel in Sepia, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett
  • Burg auf einem Felsen über einem Flusstal, Tempera, Städel-Museum Frankfurt/Main, Grafische Sammlung
  • Flusslandschaft, Öl auf Buchenholz, Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
  • Gebirgslandschaft mit Wasserfall, Öl auf Buchenholz, Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
  • Felsige Landschaft mit Wassermühle, Öl auf Holz, Privatbesitz Radebeul
  • Flusslandschaft mit Brücke und Dorf, Öl auf Holz, Privatbesitz Radebeul
  • Rinder auf der Weide, Graphit, Albertina Wien, Grafische Sammlung

Places of Residence:

  • Weimar; Meißen; Kassel
Family Members

Father:

Dietrich, Johann Georg, * 1684, † 1752, Hofmaler in Weimar

Partner(s):

  • Wagner, Johann Jakob, * 1710, † 1797, Porzellanmaler

Relatives:

  • Dietrich, Christian Wilhelm Ernst <Bruder>, * 1712, † 1774, Radierer und Kupferstecher
  • Dietrich, Rahel Rosina <Schwester>, verh. Boehme, * 1725, † 1770, Malerin, Kopistin
  • Wagner, Johann Georg <Sohn>, * 1744, † 1767, Landschaftsmaler
References

Bibliography:

Life

"Signierte ihre Arbeiten "M.D.W." "Wagnerin", "Wagnerin née D.", "Mad. Wagnerin (geb. Dietrichin)". Nach ihren Bildern (wie nach denen ihres Sohnes) wurde in der Meißner Zeichenschule und der Dresdner Akademie noch bis 1827 häufig kopiert, auch von Schülern Zinggs, Tr. Fabers und selbst J. Dahls. C. F. Holtzmann widmete den Eheleuten Wagner 2 Aquatintablätter nach Gemälden ihres Sohnes: "Das Austreiben" und "Das Eintreiben" (der Herde)." (zitiert nach Thieme-Becker, S. 43)

Citation
„Wagner, Maria Dorothea geb. Dietrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/135674913> (Stand: 5.3.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde