Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Margarethe Steinhäuser
(1874–1955)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Steinhäuser, Margarethe [ID = 11142]

* 26.9.1874 Kitzingen, † 12.5.1955 Offenbach am Main, evangelisch
Dienstmädchen, Hausfrau, Politikerin, Abgeordnete
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Treusch, Margarethe

Other Names:

  • Frank, Margarethe
  • Steinhäuser, Gretchen
Activity

Career:

  • Volksschule und Frauenarbeitsschule in Frankfurt am Main
  • ab 1899 zunächst als Dienstmädchen in Offenbach, dann Hausfrau
  • Gründerin der Arbeiterwohlfahrt Offenbach am Main
  • 1919-1927 und 3.11.1930-1931 (als Nachfolgerin von Heinrich Ritzel) Mitglied des Landtags des Volksstaates Hessen

Role:

  • Hessen, Volksstaat, 01. Landtag, Mitglied (SPD), 1919-1921
  • Hessen, Volksstaat, 02. Landtag, Mitglied (SPD), 1921-1924
  • Hessen, Volksstaat, 03. Landtag, Mitglied (SPD), 1924-1927
  • Hessen, Volksstaat, 04. Landtag, Mitglied (SPD), 1930-1931
Family Members

Father:

Treusch, Georg, Korbmacher

Mother:

Kreßmann, Anna Margareta

Partner(s):

  • Frank, Franz Albert, (⚭ Offenbach am Main 1895) 1871–1908
  • Steinhäuser, Georg Paulus*, (⚭ Offenbach am Main 5.3.1910) * Nürnberg 25.4.1865, † 1932, Metallarbeiter, Sohn des Johann Georg Steinhäuser, Fabrikarbeiter, und der Maria Segitz

Relatives:

  • Frank, Kaspar <Sohn>, * 5.1896, † 1916, gefallen bei Verdun
  • Frank, Friedrich Wilhelm (Fritz) <Sohn>, * 1898
  • Frank, Eugen <Sohn>, * 1902
References

Sources:

Bibliography:

Image Source:

Hessische Abgeordnete 1820–1933, Darmstadt 2008, S. 862. - Original: Staatsarchiv Darmstadt.

Citation
„Steinhäuser, Margarethe“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/134190300> (Stand: 12.5.2024)