Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Matthäus Georg von Chandelle
(1745–1826)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

132179687

Chandelle, Matthäus Georg von [ID = 6694]

* 10.12.1745 Frankfurt am Main, † 30.6.1826 Speyer, katholisch
Dr. theol. – Theologe, Generalvikar, Bischof, Febronier
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • von Natur aus sehr schwächlich
  • Studium bei den Jesuiten in Mainz
  • Doktor der Theologie
  • 6.6.1769 Priesterweihe in Mainz
  • Erzieher und dann Domkaplan des Erzbischofs Emmerich Joseph von Breidbach zu Bürresheim
  • 1775 Assessor am Generalvikariat Mainz
  • 1780 Domizellar am Stift St. Peter in Fritzlar
  • Scholaster an St. Peter in Mainz
  • Kanonikus an St. Gangolf in Mainz
  • dann mit Erzbischof Friedrich Karl Joseph von Erthal in Aschaffenburg
  • 1802 Offizial und Leiter des Generalvikariats in Aschaffenburg
  • 1804 Geheimer Rat
  • Großherzoglich Frankfurter Staatsrat in Aschaffenburg
  • 1807 Direktor des Regensburger Generalvikariats in Aschaffenburg
  • Komturkreuz des Concordia-Ordens
  • 1818 Bischof von Speyer
  • 20.1.1822 Inthronisation des schwer kranken Bischofs in St. Magdalena in Speyer
  • Ritterkreuz des Königlich-Bayerischen Civil-Verdienst-Ordens
Familie

Vater:

Chandelle, Nikolaus, Weinhändler in Frankfurt am Main

Mutter:

Donnet, Anna Gertrude

Nachweise

Quellen:

  • Nachlaß:
  • Archiv des Bistums Speyer;
  • Bayer. Hauptstaatsarchiv, München (9 Papsturkunden)

Literatur:

Bildquelle:

Joseph Kellerhoven, † 1849, Bischof von Chandelle, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Chandelle, Matthäus Georg von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/132179687> (Stand: 3.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde