Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Heinrich Lind
(1878–1941)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

130030295

Lind, Heinrich [ID = 6012]

* 28.3.1878 Niderissigheim bei Bruchköbel, † 31.3.1941 Niderissigheim bei Bruchköbel, evangelisch
Landrat, Bürgermeister, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Volksschule
  • Landwirt
  • Organisator der kurhessischen Bauernschaften
  • 1914-1918 Wachtmeister im Ulanen-Rgt. Nr. 6
  • 1917-1941 Bürgermeister in Niederissigheim
  • 1920 (46. Kommunallandtag)-1929 Mitglied des Kurhessischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Kassel für den Kreis Hanau, dort 1921-1922 und 1929 Mitglied des Hauptausschusses (Deutschnationale Volkspartei)
  • Kreisausschußmitglied, Mitglied des Kommunallandtags
  • 1920 MdR (Wahlkreis Hessen-Nassau Nr. 19) (DNVP) (Partei Deutsches Landvolk - Christlich-Nationale Bauern- und Landvolkpartei)

Funktion:

  • Kassel, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (DNVP), 1920-1929
Familie

Vater:

Lind, Georg, Landwirt

Mutter:

Müller, Katharina

Partner:

  • Roth, Magdalena, * Kaichen 31.3.1878, † Niederissigheim 30.5.1946, Heirat 14.3.1903
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Lind, Heinrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/130030295> (Stand: 31.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde