Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Bruno Franz Leopold Liebermann
(1759–1844)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Liebermann, Bruno Franz Leopold [ID = 6693]

* 12.10.1759 Molsheim (Elsass), † 11.11.1844 Straßburg, katholisch
Dr. phil.; Dr. theol. – Theologe, Pfarrer, Generalvikar, Domkapitular
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1776 Doktor der Philosophie
  • 1782 Doktor der Theologie
  • 1783 Priesterweihe in Straßburg
  • Kaplan in Hohengöft
  • Direktor des Priesterseminars in Straßburg
  • 1784 Münsterprediger in Straßburg
  • 1787 Pfarrer in Ernolsheim
  • während der französischen Revolution im Kloster Allerheiligen, Schwarzwald
  • 1795 wieder Pfarrer in Ernolsheim, 1801 zwischendurch wieder Münsterprediger
  • 1804 Gefangenschaft in Paris
  • 1805 Ehrendomkapitular in Mainz
  • 1805 Superior und Professor in Mainz
  • 1806 Domkapitular in Mainz
  • 1828 Generalvikar in Straßburg
Familie

Vater:

Liebermann, Ambros, aus Sigolsheim, Lehrer in Molsheim

Mutter:

Burkard, Barbara

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Liebermann, Bruno Franz Leopold“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/129942898> (Stand: 12.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde