Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Moritz Carl Hensoldt
(1821–1903)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

129868078

Hensoldt, Moritz Carl [ID = 4214]

* 11.11.1821 Lindenau-Friedrichshall bei Hildburghausen, † 10.10.1903 Wetzlar, evangelisch
Optiker, Industrieller
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Ausbildung bei dem Münzenmechanikus und Graveur Georg Andreas Wiskemann in Saalfeld (auch in Mathematik, Physik und Optik), 1841 Lehrbrief
  • Wanderung, Arbeit bei F. W. Breithaupt in Kassel, bis 1845 bei Repsold & Söhne in Hamburg, wo er Karl Kellner kennenlernte
  • 1849 mit Karl Kellner Gründung der optisch-mechanischen Werkstätten Wetzlar
  • 1852 Rückkehr nach Sonneberg
  • 1856 Trennung von Kellners Witwe
  • Gründung des Mikroskop-Bau-Unternehmens in Braunfels
Familie

Vater:

Hensoldt, Heinrich Friedrich Christoph, 1781-1859, Lieutenant, dann Kassenverwalter der Saline Friedrichshall, dann Verwaltungssekretär in Sonneberg, Sohn des Heinrich Christoph Hensoldt, Zimmermeister in Guthmannshausen bei Sömmerda, und der Susanne Dorothea Schmidt

Mutter:

Engel, Karoline Margarethe, 1787-1848

Partner:

  • Ohlenburger, Christine, 1829-1903, Tochter des Jakob Ohlenburger, 1787-1863, Rotgerbermeister in Haiger, und der Sara Philippine Rudersdorf. Heirat 1854

Verwandte:

  • Hensoldt, Waldemar <Sohn>, 1857-1946, Leiter der Optischen Werke Wetzlar
  • Hensoldt, Carl <Sohn>, 1872-1953, Leiter der Optischen Werke Wetzlar
  • Hensoldt, Hans <Enkel>, 1900-1964, Leiter der Optischen Werke Wetzlar
  • Engelbert, Louis <Vetter der Ehefrau>, 1814-1877, Mikroskophersteller
  • Kellner, Carl <Vetter der Ehefrau>, † 1855, Gründer der Optischen Werke, später Leitz
  • Seibert, Wilhelm <Neffe der Ehefrau>, 1840-1925, Gründer der Fa. W. u. H. Seibert, Optische Werke Wetzar
  • Seibert, Hans <Neffe der Ehefrau>, 1842-1907, Gründer der Fa. W. u. H. Seibert, Optische Werke Wetzar
Nachweise

Quellen:

  • Nachlass der Familie Hensoldt im Hessischen Wirtschaftsarchiv e.V., Darmstadt.

Literatur:

  • NDB 8, 1969, S. 565-566 (Roland Leinhos);
  • Moritz Hensoldt als Mechaniker bei Breithaupt in Kassel. In: informationen aus dem hwa Nr. 16, Juni 2013.

Bildquelle:

F. Kleffedorfer, Sonneberg, Moritz Hensoldt Jugendbildnis, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Hensoldt, Moritz Carl“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/129868078> (Stand: 8.11.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde