Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Otto Philipp Jakob Sturmfels
(1880–1945)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Sturmfels, Otto Philipp Jakob [ID = 2031]

* 19.5.1880 Seligenstadt, † 2.4.1945 Dachau Konzentrationslager
Jurist, Rechtsanwalt, Notar
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch des Gymnasiums in Hanau und Darmstadt
  • 1898-1902 Jurastudium in Berlin und Gießen
  • 1903-1904 Gerichtsassessor in Seligenstadt und Darmstadt
  • ab 1906 Rechtsanwalt in Groß-Umstadt
  • 1909 Eintritt in die SPD
  • 1916-1917 Teilnehmer am Ersten Weltkrieg
  • 1917-1920 in französischer Kriegsgefangenschaft
  • ab 1920 Rechtsanwalt und Notar in Groß-Umstadt
  • 1921-1931 Mitglied des Landtags des Volksstaates Hessen (SPD)
  • 5.1927-1933 Rechtsanwalt und Notar in Darmstadt
  • 21.6.1933 verhaftet
  • 9.1933 zu 18 Monaten Zuchthaus verurteilt
  • Sommer 1944 nach dem Attentat auf Hitler vom 20. Juli verhaftet und nach Dachau deportiert

Funktion:

  • Hessen, Volksstaat, 02. Landtag, Mitglied (SPD), 1921-1924
  • Hessen, Volksstaat, 03. Landtag, Mitglied (SPD), 1924-1927
  • Hessen, Volksstaat, 04. Landtag, Mitglied (SPD), 1927-1931
Familie

Vater:

Sturmfels, Georg, Dekan

Mutter:

Rau, Sophie

Partner:

  • Richards-Adams, Maud, 1880-1969
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Sturmfels, Otto Philipp Jakob“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/126451672> (Stand: 13.4.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde