Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Otto Rudolf Pulch
(1921–2006)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

12493675X

Pulch, Otto Rudolf [ID = 7788]

* 26.6.1921 Frankfurt am Main, † 5.7.2006
Jurist, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1939 Abitur
  • bis 1940 Arbeitsdienst
  • bis 1945 Wehrdienst
  • bis 1946 Gefangenschaft
  • danach Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main
  • 1950 Referendarexamen
  • 1954 große juristische Staatsprüfung
  • vorübergehend als Anwaltsassessor tätig
  • ab 1955 Richter an verschiedenen hessischen Amtsgerichten, überwiegend in Frankfurt am Main
  • zuletzt Vorsitzender einer Großen Strafkammer beim Landgericht in Frankfurt am Main
  • 1966 Vorsitzender des Deutschen Richterbundes, Bund der Richter und Staatsanwälte, Landesverband Hessen
  • 11.1967-10.1971 Mitglied des Gesamtvorstandes des Deutschen Richterbundes
  • 1.12.1970-30.11.1974 und 6.2.1975-20.10.1976 (als Nachfolger von Heinz-Herbert Karry) Mitglied des Hessischen Landtags, dort 30.11.1970-19.11.1974 stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion
  • 1971-1976 Mitglied des Präsidiums des Deutschen Richterbundes
  • 1973-1976 stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Richterbundes
  • 25.10.1976-31.5.1978 Staatssekretär beim Hessischen Minister des Innern
  • 1.6.1978-30.6.1986 Präsident des Hessischen Rechnungshofs

Funktion:

  • Hessen, 07. Landtag, Mitglied (FDP), 1970-1974
  • Hessen, 08. Landtag, Mitglied (FDP), 1975-1976
  • Hessen, Ministerium des Innern, Staatssekretär, 1976-1978

Werke:

  • Budgetrechtliche und verfassungsmässige Restriktionen von Regierungsumbildungen nach verabschiedetem Haushaltsplan. Darmstadt, 1984.
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Pulch, Otto Rudolf“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/12493675X> (Stand: 9.12.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde