Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Johannes Doläus
(1651–1707)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Doläus, Johannes [ID = 8852]

* 7.9.1651 Hofgeismar, † 12.9.1707 Hanau
Mediziner, Arzt
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Doläus, Johann

Pseudonym(s):

Andromachus

Activity

Career:

  • bis 1669 Gymnasium Frankenthal
  • ab 1669 Studium der Medizin an der Universität Heidelberg, 1670 in Sedan und Paris (bei Guy Patin) und 1671 in London (bei Thomas Sydenham) und Oxford
  • 6.11.1673 Doktorwürde in Heidelberg
  • 1675-1676 Leibarzt der Fürstin Albertine von Nassau
  • 1680 Mitglied der kaiserlichen Akademie der Naturforscher
  • 1682 Leibarzt des Landgrafen Karl von Hessen-Kassel und Berufung zum ersten Dekan des medizinischen Kollegiums

Netzwerk:

  • Patin, Guy <Lehrer>, GND, * Hodenc-en-Bray 31.8.1601, † Paris 30.8.1672, Mediziner, Professor für Chirurgie und Medizin sowie Dichter und Schriftsteller
  • Sydenham, Thomas <Lehrer>, GND, * Wynford Eagle 10.9.1624, † London 29.12.1689, Arzt

Memberships:

  • Kaiserliche Akademie der Naturforscher (laut Strieder seit 1680)

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Hofgeismar, Sedan, Paris, Heidelberg, London, Oxford, Limburg an der Lahn, Hanau
Family Members

Father:

Doläus, Markus

Mother:

Doläus, Johanne Juliane Elisabeth

References

Bibliography:

Image Source:

anonym, Johannes Dolaeus. Line engraving by A. M. Wolfgang. Wellcome V0001619, CC BY 4.0 (beschnitten)

Citation
„Doläus, Johannes“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/124931812> (Stand: 13.12.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde