Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ludwig Becker
(1855–1940)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

123844746

Becker, Ludwig [ID = 4302]

* 19.11.1855 Köln, † 13.7.1940 Mainz, katholisch
Prof. – Architekt, Dombaumeister
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Realgymnasium Köln
  • 1873 TH Aachen, Studium der Baukunst
  • Schüler von Baurat Friedrich von Schmidt in Oppenheim, häufig Gast bei Wallot
  • dann in Straßburg bei Dombaumeister Franz Schmidt und in Metz bei Dombaumeister Tornow tätig
  • Mitarbeiter von Architekt Falkowski
  • 1884 Architekt in Mainz
  • Ludwig Becker war für 317 Neubauten von Kirchen verantwortlich
  • Koblenz, Herz-Jesu-Kirche
  • Heppenheim, Dom an der Bergstraße
  • Kirschhausen, St. Bartholomäus
  • Hambach, Wahlfahrtskirche
  • Darmstadt, St. Elisabeth
  • Darmstadt-Bessungen
  • Speyer
  • Bad Nauheim
  • Straßburg, katholische Garnisonskirche
  • Chicago, Martinskirche
  • Luxemburg, Dom
Familie

Vater:

Becker, Ludwig, 50 Jahre Werkmeister in der Dombauhütte zu Köln, Dombaukontrolleur

Verwandte:

  • Becker, Hugo, Kirchenarchitekt
Nachweise

Literatur:

  • Johannes Sartorius, Dombaumeister Professor Ludwig Becker in Mainz. In: Jahrbuch für das Bistum Mainz 4, 1949, S. 68-82.
  • Michael Bringmann, Der Architekt Ludwig Becker (1855-1940) als Mainzer Dombaumeister – ein Stein des Anstoßes? In: Kunst und Kultur am Mittelrhein, FS für Fritz Arens, Worms 1982.
Zitierweise
„Becker, Ludwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/123844746> (Stand: 25.11.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde