Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Karin Wolff
(1959)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Wolff, Karin [ID = 8192]

* 23.2.1959 Darmstadt, evangelisch
Studienrätin, Politikerin, Ministerin, Abgeordnete
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • seit 1976 Mitglied der CDU
  • 1977 Abitur
  • 1977-1984 Studium: Geschichte, evangelische Theologie, Philosophie und Ethnologie in Mainz und Marburg; Staatsexamen in Geschichte und evangelischer Theologie
  • 1979-1985 Landesvorstand Junge Union
  • seit 1980 Mitglied im CDU-Kreisvorstand
  • seit 1981 stellvertretende Landesvorsitzende
  • 1981-1982 Mitglied im Studentenparlament (RCDS)
  • 1984-1986 Referendariat an der Edith-Stein-Schule in Darmstadt
  • 1986-1995 Lehrerin im Schuldienst
  • Seit 1986 Mitglied im Kirchenvorstand, Dekanatssynode
  • Seit 1987 Mitglied im Kreisvorstand des Evangelischen Arbeitskreises
  • 1989-2001 und 2003-2005 Stadtverordnete in Darmstadt; Vorsitzende des Schulausschusses
  • seit 1990 Mitglied im Landesvorstand
  • 1992-2010 Mitglied der Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
  • seit 1993 Vorsitzende der CDU-Fraktion
  • 1995-2008 Mitglied des CDU-Bundesvorstands
  • 5.4.1995-19.11.2008 und seit 30.1.2009 Mitglied des Hessischen Landtags, dort 5.4.-19.11.2008 und 30.1.2009-17.1.2014 Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst, seit 18.1.2014 Vorsitzende des Hauptausschusses, Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst, der Landespersonalkommission, des Rundfunkrats des Hessischen Rundfunks und des Verwaltungsausschusses beim Staatstheater Darmstadt
  • seit 1996 Mitglied des Landesvorstands
  • 1996-2004 Landesvorsitzende des Evangelischer Arbeitskreises in Hessen
  • 7.4.1999-4.4.2008 Hessische Kultusministerin
  • 2002-2010 Mitglied der EKD-Kammer für Bildung und Erziehung, Vorsitzende des Kuratoriums der Ehrenamtsakademie der EKHN
  • 4.2003-4.4.2008 stellvertretende Ministerpräsidentin
  • 2004 Mitglied der 12., 2009 Mitglied der 13., 2010 Mitglied der 14. und 2012 Mitglied der 15. Bundesversammlung
  • 19.11.2008-5.2.2009 gewählte Vertreterin im Hauptausschuss (Art. 93 HV)

Funktion:

  • Hessen, 14. Landtag, Mitglied (CDU), 1995-1999
  • Hessen, 15. Landtag, Mitglied (CDU), 1999-2003
  • Hessen, 16. Landtag, Mitglied (CDU), 2003-2008
  • Hessen, 17. Landtag, Mitglied (CDU), 2008
  • Hessen, 18. Landtag, Mitglied (CDU), 2009-2014
  • Hessen, 19. Landtag, Mitglied (CDU), 2014-
  • Hessen, Kultusministerium, Ministerin, 1999-2008
  • Hessen, stellvertretende Ministerpräsidentin, 2003-2008
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Martin Kraft, MJK00745 Karin Wolff, CC BY-SA 3.0

Zitierweise
„Wolff, Karin“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/12326300X> (Stand: 18.12.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde