Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Wilhelm von Borck
(1693–1769)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Borck, Friedrich Wilhelm von [ID = 2750]

* 20.3.1693 Gersdorff Pommern, † 26.8.1769 Berlin, evangelisch
Minister, Kammerpräsident
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Borcke, Friedrich Wilhelm von
  • Bork, Friedrich Wilhelm von
Wirken

Werdegang:

  • Kriegsrat beim Kriegskommissariat des Herzogtums Magdeburg, (1728) Königlich-Preußischer Kammer-Präsident in Halberstadt
  • Präsident der Kriegs- und Domänenkammer in Minden und Cleve, 1731 Geheimer Etatsminister
  • 1739 nach Beschuldigungen des Rats Rappard in einer skandalösen Affäre als „meineidiger Präsident“ vom König entlassen und Hessen-Kasselischer Wirklicher Geheimer Rat und Staatsminister
  • vermittelt die Heirat des Prinzen Heinrich mit einer hessen-kasselischen Prinzessin
  • 1753 Königlich-Preußisches Mitglied des Generaldirektoriums, 1756 Chef des „Feldkriegs-Direktoriums“ in Sachsen, aber 1759 in Berlin Leiter des Militärdepartements im Generaldirektorium, 1764 Abschied und Rückzug nach Hueth, soll sich unmäßig bereichert haben
  • erwarb 1736 das Wittenhorst’sche Schloss Hueth bei Bienen im Rheinland
Familie

Vater:

Borcke, Georg Heinrich von, † Berlin 24.3.1720, seit 1680 Kammergerichtsrat in Berlin, 1697 Mitglied des Geheimen Rats, 1704-1705 interimistisch dessen Leiter, 1704 auch Leiter des Ravensberg. Appellationsgerichts, Sohn des Ulrich Felix von Borcke und der Martha von Borcke

Mutter:

Meinders, Wilhelmine Marie, Tochter des Franz von Meidners, Königlich-Preußischer Minister

Partner:

  • Borcke, Maria Agathe von, (⚭ Berlin, Dom, 13.10.1729) 1702–1730, Tochter des Adrian Bernhard Graf von Borcke, Königlich-Preußischer GFM, Minister und Gesandter, und der Antoinetta Hedwig Freiin von Hallard Elliot
  • Borcke, Margarethe Helene Bernhardine von, (⚭ 10.11.1732) † 21.4.1762, Tochter des Adrian Bernhard Graf von Borcke, Königlich-Preußischer GFM, Minister und Gesandter, und der Antoinetta Hedwig Freiin von Hallard Elliot

Verwandte:

  • Borcke, Adrian Heinrich von <Sohn>, * 1736, auf Hueth, Königlich-Preußischer Geheimer Finanzrat
  • Borcke, Karl Ludwig August von <Sohn>, 1739–1789, auf Labes, Kammerdirektor
  • Borcke, Felix von <Bruder>, 1702–1751, Vertrauter des Kronprinzen Friedrich
  • Brocke, Adrian Heinrich Graf von <Schwager>, 1715–1788, Erzieher des späteren Königs Friedrich Wilhelm II. und des Prinzen Heinrich von Preußen, Königlich-Preußischer General der Kavallerie und Gesandter bei den nordischen Höfen
  • Danckelmann, Carl Ludolff Freiherr von <Schwager>, 1699–1764, Staatsminister, verheiratet mit Antoinetta von Borcke, 1704–1728
  • Borcke, Friedrich Heinrich* Graf von <Enkel>, 1776–1825, rheinischer Staatsmann
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Georg Friedrich Schmidt creator QS:P170,Q877735 After Antoine Pesne creator QS:P170,Q4233718,P1877,Q203758, Friedrich wilhelm von borcke, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Borck, Friedrich Wilhelm von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/12282704X> (Stand: 27.9.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde