Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ulrich Steger
(1943)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

122303695

Steger, Ulrich [ID = 8120]

* 8.11.1943 Berlin
Prof. Dr. rer. oec. – Wirtschaftswissenschaftler, Hochschullehrer, Manager, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1963 Eintritt in die SPD
  • Mitgliedschaften in Unterbezirks-, Bezirks- und Landesvorständen
  • 1964 Wirtschaftsabitur
  • 1964-1967 Wehrdienst als Offizier auf Zeit
  • Lehre und Tätigkeit im wirtschafts- und steuerberatenden Beruf
  • 1968-1972 Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Münster und Bochum, Abschluss: Diplom-Ökonom
  • seit 1970 zahlreiche Veröffentlichungen, vor allem zu wirtschafts- und energiepolitischen Fragen
  • 1975 Promotion zum Dr. rer. oec.
  • 1972-1976 wissenschaftlicher Assistent
  • 1976-9.7.1984 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 4.7.1984-23.4.1987 Hessischer Minister für Wirtschaft und Technik
  • 5.4.-1.9.1987 Mitglied des Hessischen Landtags, Mandatsniederlegung, Nachfolger: Matthias Kurth
  • 1987-1994 als Professor für die Fächer Ökologie und Unternehmensführung an der European Business School in Oestrich-Winkel
  • 1990/91 Gastprofessur an der Universität St. Gallen
  • 1991-1993 Mitglied des Markenvorstands der Volkswagen AG, dort zuständig für das Ressort Umwelt und Verkehr
  • Stellvertretendes Mitglied des Bundesrats 1984-1987
  • 1991 Habilitation
  • 2000 Honorarprofessor an der Technischen Universität Berlin

Funktion:

  • Deutschland, Bundesrepublik, Bundestag, Mitglied (SPD), 1976-1984
  • Hessen, Ministerium für Wirtschaft und Technik, Minister, 1984-1987
  • Hessen, 12. Landtag, Mitglied (SPD), 1987

Werke:

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Steger, Ulrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/122303695> (Stand: 24.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde