Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Gerolf Karl Steiner
(1908–2009)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

121822656

Steiner, Gerolf Karl [ID = 8495]

* 22.2.1908 Straßburg, † 14.8.2009 Heidelberg
Dr. phil. nat. – Biologe, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Pseudonym(e):

Stümpke, Harald; Shutyunpuke, Hararuto

Wirken

Werdegang:

  • 1931 Assistent Zoologisches Institut (Heidelberg)
  • 14.3.1932 Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften (Heidelberg)
  • 1935-1939 Hilfsassistent Zoologisches Institut (Heidelberg)
  • 1939 wissenschaftlicher Mitarbeiter Reichsinstitut für Lebensmittelfrischhaltung (Karlsruhe) und Kältechemisches Institut (TH Karlsruhe)
  • 1939-1947 Assistent Zoologisches Institut (TH Darmstadt)
  • 1941 Neapel
  • 1942 Dozent allgemeine Zoologie, einschließlich vergleichende Anatomie und Physiologie
  • 18.5.1942 Doctor habilitatus (TH Darmstadt)
  • 1.4.1947 Privatdozent, Assistent Zoologisches Institut (Heidelberg)
  • 1948 Dozent (Heidelberg)
  • 1949 außerplanmäßiger Professor Temperaturphysiologie, Physiologie der chemischen Sinne, Diätendozent Zoologisches Institut (Heidelberg)
  • 1962 außerordentlicher Professor (Karlsruhe)
  • 1966 ordentlicher Professor
  • sonstige Berufs- und Laufbahndaten: Studium Biologie (München, Heidelberg); emeritiert
Familie

Vater:

Steiner, Theodor, Dr. h.c., Ministerialrat

Mutter:

Frick, Maria Katharine Emilie

Partner:

  • Mesnil de Rochemont, Renate du, Heirat 1954
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Steiner, Gerolf Karl“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/121822656> (Stand: 22.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde