Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Friedrich August Rudolf Sempf
(1900–1982)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Sempf, Friedrich August Rudolf [ID = 14559]

* 15.8.1900 Hildesheim, † 20.9.1982 Bad Wildungen, evangelisch; gottgläubig
Drogist, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Besuch der Volksschulen in Badeckenstedt, Magdeburg-Buckau und Hahausen (Harz)
  • Drogistenlehre in einem Kolonialwarengeschäft in Goslar
  • 13.4.1916 Umzug von Goslar nach Kassel
  • Fortsetzung der Lehre in Kassel bis zur Einberufung im Juni 1918
  • verschiedene Stellungen in Kassel und Leipzig
  • ab 1923 wieder in Kassel
  • 1926 Gründung einer Drogerie im Haus der Darmstädter und Nationalbank
  • 1928 Aufgabe der Drogerie
  • bis 1931 im Autohandelsgeschäft seines Schwiegervaters tätig
  • danach im Zeitungshandel und mit Gelegenheitsvertretungen beschäftigt
  • 1.6.1928 Eintritt in die NSDAP
  • 1933 Mitglied des Kurhessischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Kassel bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau für die Stadt Kassel als Nachfolger für Karl Weinrich
  • 1931-1932 Mitglied der Allgemeinen SS
  • 1930-1931 und erneut 1932-1945 Mitglied der SA, zuletzt Obersturmführer
  • 1940-1945 Angehöriger des SD
  • April 1930 arbeitsrechtliche Beratung der Parteigenossen in Kassel
  • Juni 1930-Juli 1931 Leiter der Sektion Nord der Ortsgruppe Kassel
  • Juli 1931- Januar 1932 Organisations- und Propagandaleiter des Bezirkes Nord des Gaues
  • Januar 1932-März 1934 Kreisleiter der NSDAP Kassel-Land
  • November 1933-August 1934 Kreisleiter der NSDAP der Kreise der Eder, des Eisenbergs und der Twiste
  • seit 1930 als Redner der NSDAP eingesetzt, auch insbesondere bei den Wahlkämpfen in Österreich 1938
  • 1948 wegen Beteiligung an den blutigen Vorfällen in Ochshausen im März 1933 vom Landgericht Kassel zu 21 Monaten Haft verurteilt
  • 28.2.1951 Aufhebung des Urteils durch die II. Strafkammer des Landgerichts Kassel, Freispruch
  • 1934-1945 Bürgermeister in Bad Wildungen, später Gastwirt in Bad Wildungen
  • zahlreiche Nebenämter in Vorständen und Aufsichtsräten
  • bis 1954 Spruchkammerverfahren, das ihn in der Anklageschrift der Gruppe I der Hauptschuldigen zuordnete
  • 22.1.1954 Einstellung des Verfahrens

Role:

  • Kassel, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (NSDAP), 1933
  • Hessen-Nassau, 22. Provinziallandtag, Mitglied (NSDAP), 1933
Family Members

Father:

Sempf, August, Eisenbahnstationsarbeiter

Mother:

Rose, Luise

Partner(s):

  • Cöster, Erna Elisabeth, * Kassel 22.11.1903, † Bad Wildungen 9.9.1951, Heirat Kassel 29.6.1926, evangelisch
References

Sources:

Bibliography:

Citation
„Sempf, Friedrich August Rudolf“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1194212824> (Stand: 6.12.2022)