Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Julius Wurmbach
(1831–1901)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Wurmbach, Julius [ID = 14427]

* 15.1.1831 Müsen (Kreis Siegen), † 17.5.1901 Nervi (Italien), evangelisch
Hüttendirektor, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1851 Abitur an der Höheren Bürgerschule Siegen, anschließen Studium des Berg- & Hüttenfaches
  • 1859 Heirat mit Marianne Charlotte Meinhard, Amt des Bergwerksdirektors in Lohe/Krs. Siegen
  • 1861 Erwerb von Anteilen als Hüttenbesitzer in Siegen an der Nieverner Hütte bei Bad Ems, Posten des Direktors im gleichen Jahr
  • spätestens ab 1868 Mitglied des Bezirksrats des Amtes Braunbauch & des Kreistages des Rheingaukreises
  • 1868-1871 Mitglied des Nassauischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Wiesbaden für den Rheingaukreis, unter anderem besonderer Einsatz für den Erhalt der Bergschule Dillenburg, Mitwirkung an der Gestaltung der Organisationsrichtlinien für die Landesbank & die Nassauische Sparkasse
  • 1871 Verkauf der Anteile an der Nieverner Hütte
  • 1872 Eröffnung der ersten Eisengießerei in Bockenheim bei Frankfurt am Main, Ausbau zu einer Maschinen-, Herde- & Ofenfabrik, Verdoppelung der Produktion & des Umsatzes in zehn Jahren
  • 1875 Mitglied des Bockenheimer Stadtrats
  • 1877-1898 Mitglied des Vorstandes der Frankfurter Handelskammer, des Verwaltungsrats der Adler-Fahrradwerke (vormals Kleyer) & des Ausschusses des Zentralverbands Deutscher Industrieller sowie Geschäftsführer des Vereins deutscher Eisengießerei
  • 1880-1884 Vorsteher des Bürgerausschusses des Bockenheimer Stadtrats
  • 1885 Posten des Beigeordneten mit der Amtsbezeichnung „Vizebürgermeister“
  • 1894-1898 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses für den Wahlkreis Wiesbaden 10 (Obertaunuskreis, Frankfurt am Main) (nationalliberal)

Role:

  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1868-1871
  • Preußen, Abgeordnetenhaus, Mitglied, 1894-1898
Family Members

Father:

Wurmbach, Johann Henrich, * Müsen 1.4.1796, † nach 1874, evangelisch, Schlossermeister, Bergwerksverwalter in Fickenhütten, Sohn des Johannes Wurmbach, * Müsen 12.11.1771, † Müsen 9.7.1797, Landmann, und der Maria Elisabeth Schmidt, * Müsen 6.9.1771, † Müsen 26.8.1832, Heirat Müsen 6.11.1795

Mother:

Höfer, Marianne, * Müsen 3.7.1803, † Siegen 20.7.1858, Heirat 13.12.1822, evangelisch, tochter des Johann Henrich Höfer, * Müsen 12.4.1768, † Müsen 23.2.1835, Schreinermeister, Organist, und der Anna Philippina Braun, * Dahlbruch 30.9.1772, † Müsen 14.12.1835, Heirat Müsen 21.2.1796

Partner(s):

  • Meinhard, Marianne Charlotte Haardt, * Haardt 6.7.1813, Heirat Haardt 29.8.1832, * Siegen/Krs. Arnsberg 3.1.1839, † Bockenheim 1.5.1878, Heirat Siegen 15.7.1859, evangelisch, Tochter des Friedrich Meinhard, * Siegen 30.10.1808, † Siegen 11.6.1845, Lederfabrikant, und der Agnese Wilhelmine Berg zur
References

Bibliography:

Citation
„Wurmbach, Julius“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1193437962> (Stand: 15.1.2023)